Bulimie arzt

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Salü ghostgiirl

Auf jedenfall finde ich es sehr gut, dass Du Dir der Problematik bewusst bist und Dich entschieden hast, dieses Muster ändern zu wollen.

Bulimie ist das zwar noch nicht so ganz, aber eben ... "noch nicht" und wenn Du weiter machen würdest, bist Du auf dem direkten Weg dorthin.

Ein Arzt kann Dir evtl. weiter helfen und selbstverständlich hat er Schweigepflicht. Du kannst ihm das auf jedenfall aber noch sagen, dass es Deine Eltern nicht erfahren sollten. Der Arzt oder Psychologe wird mit Dir über die Situation etc. sprechen, was Dir vielleicht hilft, dass Du den Weg richtung Bulimie verlässt, jedoch ist die Ursache in der Regel bei der Ernährung zu suchen.

Ich bin mir bewusst, dass ich hier eine etwas andere Meinung habe, als vielleicht viele hier, aber ich habe halt so meine Erfahrung mit Ärzten, Psychologen und Psychiatrie.

Die Ursache vom Problem ist ja das Übergewicht, weshalb Du vielleicht mit schon diversen Diäten versucht hast, Dein Gewicht zu reduzieren - ohne oder mit mässigem Erfolg. Ein Arzt oder Psychologe wird Dir nicht viel anderes sagen können, also musst Du so oder so bei der Ursache ansetzen.

Ich würde Dir empfehlen, eine(n) gute(n) Ernährungsberater(in) aufzusuchen, Dich analysieren lassen und Dir mitteilen lassen, welche Lebensmittel für Dich problematisch sind und welche Dir und Deinem Körper gut tun. Wenn Du spürst, dass Dir Dein Essen hilft, Dein Gewicht runter zu bringen, so wirst Du automatisch vom Weg Richtung Bulimie weg kommen.

Dein Übergewicht kann natürlich auch andere psychische Ursachen haben, Dinge, die in Deiner Vergangenheit passiert sind und Du Dir einen "Panzer anessen" musstest. In dem Fall wirst Du neben einer Ernährungsberatung evtl. auch psychologische Hilfe in Anspruch nehmen müssen. Ich würde aber sicher erstmal mir der Ernährungsberatung anfangen, wenn es jemand ist, der/die gut ist und Erfahrung hat, kann Dir auch sagen, ob Du zusätzlich psychologische Hilfe brauchst (auf jedenfall ansprechen). Oft haben sie auch Erfahrung mit Bulimie.

gruss Ivo

Keine Sorge, egal ob du übergewichtig bist oder nicht, der Arzt wird dir schon glauben, dass du Bulimie hast. Die meisten mit Bulimie sind normalgewichtig oder gar übergewichtig ;)

Find ich sehr gut dass du dir so schnell Hilfe holst!! Je schneller desto besser! Du kannst erstmal zum Arzt gehen und ihn fragen was sich da machen lässt, er hat erstmal Schweigepflicht. Jedoch wird es wohl eher schwierig eine Therapie anzufangen ohne, dass deine Eltern was davon mitbekommen :( Dabei bräuchtest du eine, du musst dich ihnen wohl anvertrauen...du kannst deinen Hausarzt fragen ob es keine andere Möglichkeit gibt aber glaube nicht :/

Bitte nimm das nicht als Argument nicht hinzugehen! Deine Eltern finden es eh irgendwann heraus (wenn du weiter machst und das wirst du ohne Hilfe) und je länger es andauert desto schlimmer wird deine Krankheit und dein Leben... vertraue deinen Eltern ein wenig :)

Sorry, du hast keine Bulimie...sowas entsteht nicht in drei Wochen. Aber geh bitte trotzdem zum Arzt und er hat Schweigepflicht. Deine Eltern erfahren nichts!

Was möchtest Du wissen?