Büschelweise Haarausfall mit 20 was dagegen tun?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo diebuttercreme,

da Dein Haarverlust so plötzlich eingesetzt hat, solltest Du in jedem Fall Deine Ärztin konsultieren und ggf. noch einen Dermatologen (Hautärzte sind die Experten bei Haarausfall) hinzuziehen.

Eine Alopezie (Haarausfall) sollte immer entsprechend der Ursache behandelt werden, deswegen ist es wichtig mögliche Ursachen abzuklären.

Sollte in Deinem Fall kein Haarausfall sondern ein Haarbruch vorliegen (passiert häufig nach intensiven Haarbehandlungen wie z.B. dem Färben), dann kann ich Dir zumindest sagen, dass

Färben in der Regel nicht zu medizinischem Haarausfall führt und sich im Normalfall von selbst wieder reguliert, wenn auf die schädigenden Maßnahmen verzichtet wird.

Tatsächlich kann eine falsche Pflege zu dünnerem Haar führen. Dabei handelt es sich jedoch in der Regel nicht um medizinischen Haarausfall, sondern um Haarbruch und Veränderungen der Haarstruktur.

Erst wenn Du über einen längeren Zeitraum mehr als 100 Haare pro Tag verlierst, liegt der Verdacht nahe, dass Du von einem medizinischem Haarausfall betroffen bist.

Noch ein Tipp für gesundes und kräftiges Haar:  Achte auf eine gesunde Ernährung!

Vor allem Biotin, das z. B. in Nüssen und Soja-Produkten enthalten ist, macht das Haar fester und glänzender.

Fisch, Hülsenfrüchte und Haferflocken mit wertvollem Zink und Eisen fördern zudem ein gesundes Haarwachstum und stärken die Haarwurzeln.

Alles Gute!
Anna vom Regaine® Team
www.regaine.de/pflichtangaben

Es kann sein, dass dieser Haarausfall ernährungsbedingt ist. Wenn du nur noch von Obst und Gemüse lebst, fehlt dem Körper der ganze Rest, den eine gesunde Ernährung ausmacht. Vor allem Eiweiß und die in pflanzlichem Eiweiß enthaltenen Aminosäuren (8 davon sind essentiell, dh. der Körper kann sie nicht selbst herstellen, braucht sie aber IMMER, sie müssen übers Essen zugeführt werden, sonst gibt es Defekte). Sonst braucht der Mensch auch ausreichend Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente. Da wir inzwischen eine höhere Schwermetallbelastung ausgesetzt sind, wird auch Kieselsäure (Silicea = Spurenelement) immer wichtiger zum Entgiften. Fehlt etwas davon, sieht man das Resultat an der (fehlenden) Gesundheit.

Versuch doch mal mit Chiasamen, was sich da ändert. Ich weiche mir immer 1-2 Löffelchen voll morgens in Wasser ein - sie quellen sehr stark und man muss viel Wasser hinterhertrinken, sonst gibts Beton. Darin sind alle essentiellen Aminosäuren enthalten. Bio-Eier sind auch ganz gute Eiweiß- Lieferanten.

Zur Haarpflege würde ich nur natürliche Sachen nehmen: https://www.smarticular.net/9-haarpflegetipps-hausmittel-und-selbstgemachte-pflegeprodukte/

Viel Glück damit!

Dagegen kann man so gut wie gar nichts tun. Das ist zum größten Teil genetisch. Solange du dich insgesamt gesund ernährst, keine Drogen oder andere ungesunde Sachen zu dir nimmst und trotzdem Haare verlierst, liegt es zu 99% an deinen Genen und dagegen kannst du nichts tun, außer dich damit anfreunden. Auch top gesunde Menschen verlieren manchmal ihre Haare. Schau dir flyinguwe auf youtube an, durchtrainiert seit er ein kleines Kind ist, ernährt sich gesund und ausgewogen, aber hat sich ne Glatze gemacht, weil ihm die Haare ausgefallen sind.

Die ganzen Mittelchen und Hausrezepte sind bestenfalls unterstützend ein winziges bisschen hilfreich. Es ist ein Problem, dass Millionen Menschen betrifft - glaubst du nicht, wenn es das eine Mittel gäbe, das Haarausfall stoppt, das es dann bekannt wäre bzw. glaubst du wirklich, dass selbst die reichsten und klügsten Menschen keine Lösung gefunden haben, aber du durch gutefrage.net das Problem lösen wirst?

Nope. Haare bye bye. Freunde dich damit an. Ich hab übrigens auch schon sehr lichtes Haar mit 33 und hatte auch meine Phasen, in denen mich das total gestört hat und absolut glücklich ist man damit natürlich nicht, aber manche Dinge, die man nicht ändern kann, muss man einfach hinnehmen. Ist halt so. Wenns dir hilft: Dein Charakter und dein IQ ist nicht abhängig von der Frisur.

Was möchtest Du wissen?