Bürgschaft rückgängig manchen möglich?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Sofern es sich um eine Bürgschaft für ein Darlehen zur Finanzierung des gekauften Objektes handelt, kann der Bürge die Bürgschaft kündigen. Die Bank wird ihn dann aus der Bürgschaft in Anspruch nehmen,indem sie das Darlehen wegen einer Verschlechterung der Absicherung kündigt. Die Bank kann sich dabei zunächst aus Gründen der Einfachheit wahlweise bei dem Bürgen schadlos halten. Kann der nicht oder nicht in vollem Umfange leisten, wird die Bank sich den Rest des Geldes aus weiteren Sicherheit, z.b. der Realilisierung von Grundpfandrechten besorgen. Die Kündigung einer Bürgschaft ist insoweit auch für den Bürgen ein nicht zu unterschätzendes Risiko, auch wenn der sich im Rahmen seiner Inanspruchnahme durch die Bank einen eigenen Anspruch gegenüber Ihnen erwirbt.

madl02 02.09.2013, 18:18

ich kann mir nicht vorstellen, das es so einfach ist. Denn dann könnte ich ja jemanden einen Bürgschaft unterschreiben und nur um ihn zu ärgern weil ich ihn grad nicht mehr leiden kann kündige ich diese. Das kann doch nicht so einfach sein oder?

0
schelm1 02.09.2013, 18:58
@madl02

Ich versichere Ihnen, dass es so einfach ist und die Bank sich an dem Bürgen schadlos halten kann, in dem sie wegen der Verschlechterung der Sicherheiten aufgrund der erfolgten Bürgschaftskündigung das Darlehen sofort fällig stellt und den Bürgen in Anspruch nimmt. Daher sollte ein solcher Schritt stets wohl überlegt sein.

0

Was möchtest Du wissen?