Bürgschaft Miete

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du zahlst z. B. 350,- Euro Kaltmiete (das sind Miete und Kosten für den Schornsteinfeger, Müllabfuhr, Versicherung für das Gebäude, Gartenpflege,... am besten fragen was alles in der Kaltmiete beinhaltet ist!). Dazu kommen Stromkosten, Telefon,... 12 mal die Kaltmiete ist die Jahreskaltmiete für ein Jahr. Wenn du die Miete nicht zahlst, holt sich der Vermieter diese von deinen Eltern! Aber maximal für die Dauer eines Jahres. So verstehe ich das.

Bürgschaft bedeutet, dass der Bürge für die Schulden des Anderen in vollem Umfang eintritt und haftet. Also der Vermieter kann seine Forderungen nicht nur gegenüber seinem Vertragspartner, sondern genau so gut gegenüber dem Bürgen geltend machen und gerichtlich einklagen.

Der Vermieter verlangt eine Bürgschaft deiner Eltern, damit er von denen die Mietzahlungen verlangen kann, wenn du dazu nicht mehr in der Lage bist. Die Höhe der Bürgschaft ist in diesem Falle so abgesichert, dass sie nur bis zur Höhe einer Jahreskaltmiete beschränkt ist. Also, mache deinen Eltern keinen Kummer, es scheint aber zu klappen, wenn deine Eltern gleich an den Vermieter die Miete zahlen. Die Bürgschaft wird verlangt, wenn der Mieter noch kein eigenes festes Einkommen hat, du bist sicherlich noch in der Ausbildung.

Deine Eltern sollen den Mietvertrag machen und fertig.

Bürgschaft, so ein Plödsinn.

Selbst die Verantwortung zu übernehmen, wenn man alt genug ist, ist ein Zeichen von geistiger Reife. Deine Antwort, Findelkind98, zeugt noch nicht von solcher Reife. Die Idee mit der Bürgschaft ist durchaus gut, um der Person den Ernst der Dinge klar zu machen.

0

Was möchtest Du wissen?