Bürgschaft autokredit anfechten wegen einer Lüge?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Im Normalfall gibt es keinen Weg raus aus einer Bürgschaft; das macht ja auch keinen Sinn, denn jemand hat sich verpflichtet, für die Schulden eines anderen einzustehen. 

Da ist keine Rede davon, dass die Bürgschaft nicht mehr gilt, nur weil es einem nicht in dem Kram passt. Unwissenheit schützt nicht unbedingt vor Strafe. 

Das alles kann man sich aber doch vorher anlesen - und vor allem dann, wenn das Wort "Bürgschaft" mal irgendwo auftaucht. 

Eine Suchmaschine hilft also nicht nur bei der Suche nach Katzenvideos, sondern auch nach Dingen, die wirklich wichtig sind. 

OK, genug geschimpft; was kannst Du machen? 

Die Hauptfrage ist doch: Was erwartest Du hier "Ich hoffe, ihr könnt mir helfen." NEIN, nicht wirklich, denn Du hast unterschrieben. 

Gut, meine Empfehlung wäre natürich, ein Gespräch mit der Bank zu suchen. Das Problem wird aber sein, dass der Kfz-Brief (gibt's den heute überhaupt noch in der Form, die ich noch kenne?) auf Deinen Bruder ausgestellt ist, die Bank ihn also nicht einfach herausgeben kann. 

Bleiben für die Bank drei Möglichkeiten: 

1. Sie verkauft das Auto und schreibt die Differenz ab, 

2. sie verkauft das Auto und Du musst die Differenz bezahlen oder 

3. sie besteht auf der Bürgschaft und nimmt Dich in Regress. 

Kommt also bei dem Gespräch nichts raus, kannst Du Dich an 

a) einen Fachanwalt für Vertragsrecht (oder wie immer die Berufsbezeichnung auch ist) wenden oder 

b) an die Verbraucherberatung. 

Wirst Du selbst tätig, kannst Du Dich unter Umständen noch tiefer in den Schlamassel hineinreiten. 

Und in einer stillen Stunde kannst Du ja mal hinterfragen, warum Dir Dein Bruder seine Schulden verschwiegen hat. Normalerweise ist doch Blut dicker als Wasser. 

Hallo,

nur aufgrund hoher Schulden landet keiner in der geschlossenen Psychiatrie. Da muss man schon wirklich krank sein.

War dein Bruder zur Zeit des Autokaufs auch schon psychisch krank? Dann war er vielleicht zu dem Zeitpunkt gar nicht geschäftsfähig und der Kaufvertrag ist nichtig.

Das muss aber natürlich genau geprüft werden, nicht jeder psychisch Kranke ist gleich geschäftsunfähig.

Das ist die einzige Möglichkeit, die mir noch einfällt damit du vielleicht aus der Sache rauskommst.

Ansonsten haben die anderen die dir hier schon geantwortet haben recht, aus einer Bürgschaft kommt man normalerweise nicht mehr heraus.  

 

Darum wird immer wieder geraten, für keinen zu bürgen!

Aus der Nummer kommst du nicht mehr raus. Du musst den Kredit nun zurückzahlen.

Man kann sich doch denken, warum die Bank einen Bürgen möchte....

Geh zum Verkäufer und lass de Vertrag Rückabwickeln. Erzähle das mit der Psychatrie. Der Bruder braucht ja nun kein Auto mehr. Du wirst allerdings nicht den vollen Kaufpreis zurück bekommen 

Sorry - selbstverschuldet - Du hattest vorher die Möglichkeit von Deinem Bruder eine Schufaselbstauskunft zu fordern.

Außerdem wie wäre eine Kreditgewährung mit einem "Riesenschuldenberg" möglich? Ansonsten - Auto verkaufen.

chris23091991 02.07.2017, 10:09

Meine Familie hat selbst vor 2 Tagen erst erfahren wie hoch er verschuldet ist. Und er brauchte einen bürgen weil er noch in der Ausbildung ist. 

0
chris23091991 02.07.2017, 10:15

Und das Auto kann man nicht verkaufen weil der Fahrzeugbrief bei der Bank liegt solange der Kredit nicht abbezahlt ist. 

0
miezepussi 02.07.2017, 10:27
@chris23091991

Besprich das mit der Bank,

. Vielleicht helfen die dir den Kaufvertrag rückzuabwickeln. den vollen Kaufpreis wirst du nicht mehr bekommen.

1
wilees 02.07.2017, 10:31
@miezepussi

Es wird ja immer interessanter - bei einem Auszubildenden ist doch von Anbeginn erkennbar, dass die Finanzierung eines Autos den wirtschaftlichen Rahmen sprengt / sprengen wird.

0

Kannst du nachweisen dass du getäuscht wurdest? Wurdest du überhaupt getäuscht?

Du schreibst, dass du ihm geglaubt hast. Da bist du selbst Schuld und kommst aus der Nummer nicht mehr raus.

Du hättest prüfen müssen, wie er finanziell da steht. Zumindest mal ein paar Kontoauszüge hätte ich da an deiner Stelle sehen wollen.

Wenn du nicht geprüft hast, ob er zahlen kann, bist du Schuld.
Eine Bürgschaft bedeutet eben, dass du das Ausfallrisiko übernimmst und der Fall ist eben nun eingetreten.

eine Anzeige wird dir auch nicht weiterhelfen. Weswegen willst du ihn denn anzeigen? Wenn er einen Bürgen braucht muss dir klar sein, dass er eigentlich nicht kreditwürdig ist. Du weißt also, dass du ein erhöhtes Risiko hast.

chris23091991 02.07.2017, 10:08

Anzeigen will ich ihn aufgrund arglistiger Täuschung. Er hat mir einen Vermögensschaden verursacht und er hat somit einen Vermögensvorteil. Er fährt die Karre und ich darf zahlen. Anzeigen kann ich ihn. Das habe ich schon alles über einen Anwalt in Erfahrung gebracht. Hatte nur gehofft es gibt eine andere Möglichkeit den Bürgschaftsvertrag anzufechten. 

0
turnmami 02.07.2017, 10:23
@chris23091991

Eine Anzeige gegen den Bruder hat mit der Bürgschaft nichts zu tun. Aus der Bürgschaft kommst du nicht raus

0
TroIIinger 02.07.2017, 10:35
@chris23091991

Anzeigen will ich ihn aufgrund arglistiger Täuschung.

Natürlich kannst du ihn anzeigen. Ein Anwalt wird dich da immer unterstützen, denn der bekommt sein Geld so oder so.

Erfolg wirst du aber nur dann haben, wenn du die Täuschung nachweisen kannst. Wenn du nix Schriftliches hast, wird das schwer, eher unmöglich.

Du hast seine Bonität nicht einmal geprüft. Das hättest du tun sollen und das hast du versäumt. Du bist also selbst Schuld, weil du seinen Beteuerungen einfach geglaubt hast. Du hast also nicht einmal geschaut wie hoch das Risiko ist, das du eingehst. Das war eine Fehlentscheidung deinerseits.

Nehmen wir mal an es geschieht ein Wunder und du gewinnst vor Gericht. Dann hast du Ansprüche gegen deinen Bruder, aber so wie du berichtest, haben viele Gläubiger diese Ansprüche. Alles was er hat (wozu auch das Auto zählt) wird im Rahmen eines Insolvenzverfahrens auf die Gläubiger aufgeteilt. Du wirst also selbst wenn ein Wunder geschieht, nur ein Bruchteil deines Geldes erhalten.

0

Du hast diese Bürgschaft selbstschuldnerisch übernommen. Jetzt versuchen die Bürgschaft abzulehnen wird Dir nicht gelingen. Egal ob Dein Bruder Dich angelogen hat oder nicht. Wenn eine Bank schon eine Bürgschaft verlangt kannst Du immer davon ausgehen es liegen erhebliche Bedenken gegen die Kreditvergabe vor. 

Dein Bruder hat keine Bonität. Deshalb gab es für ihn alleine keinen Kredit. Die Bank hat Dich dafür als Ersatz. Nun musst Du zahlen, ob Du willst oder nicht.

aus diesem Schlamassel kann dir eigentlich nur ein engagierter Rechtsanwalt eventuell raushelfen. Wenn dein Bruder in der Psychiatrie ist, dann ist er sicher nicht voll oder überhaupt nicht geschäftsfähig. Wenn das Auto neu ist, dann sieh zu, dass du es zurückgeben bzw verkaufen kannst, und aus dem Kaufbetrag tilgst die Raten bzw Schulden - ein Anwalt soll versuchen, sich mit der Bank gütlich zu einigen (unter Hinweis, dass der Bruder evt einen Amtsbetreuer benötigt hätte und zu einem solchen Geschäft von vornherein gar nicht befähigt war, und du deine Bürgschaft unter völlig falschen Voraussetzungen übernommen hast (arglistige Täuschung) - irgend so was in der Art)

nein, du wirst nun die Raten bezahlen müssen!

Was möchtest Du wissen?