Bürgen obwohl Schufa-Eintrag vor ca. 10?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn der "Bürge" eigene Immobilien hat, sollte er für die Bürgschaft "gut"sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
FGO65 10.10.2017, 16:52

Und wenn diese Immobilien voll belastet sind mit entsprechenden Einträgen im Grundbuch?

0

Nein, das ist sicherlich kein Problem. Nach 10 Jahren müsste der Eintrag auch längst gelöscht sein.

Die weitere Frage wäre auch, ob der Vermieter überhaupt einen Schufa - Auszug vom Bürgen haben will. Die Bürgschaft kann auch ohne Schufa - Auszug gegeben werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
xBlahMe 10.10.2017, 16:49

Er wollte ein Schufa Einblickserlaubnis, deshalb meine Sorge auch. Weil ich hab keine Ahnung ob sein Eintrag gelöscht wurde, oder ob die Schulden beglichen sind. 

0
Hugito 10.10.2017, 16:53
@xBlahMe

Nach 10 Jahren ist praktisch alles gelöscht. Außer, wenn z.b. ein langlaufender Kredit drinsteht. Aber der erhöht die Bonität, wenn die Raten bezahlt werden. Auch dicke Dinger, wie Insolvenzverfahren oder Haftbefehle zur Abgabe der Vermögensauskunft, etc. werden vorher gelöscht.

Also nach 10 Jahren braucht man sich wirklich keine Gedanken machen.

0

Wenn die Schulden beglichen sind kann er den streichen lassen..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frag den Vermieter, nur der entscheidet das

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
DinoSauriA1984 10.10.2017, 16:50

Nö! Mach nich!

Wenn der Vermieter von der Eintragung hört, könnte er den Bürgen ablehnen, egal ob der Eintrag erledigt ist oder nicht. Wer als Vermieter einen Bürgen will, legt wohl Wert auf hohe Sicherheit. Da muss man sich nicht selbst Probleme schaffen, wo keine (mehr) sein sollten.

1

Was möchtest Du wissen?