Bürge zahlt trotz Insolvenz?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Geld, was die Bank durch die Rückgabe des Wagens bekommt, wird natürlich angerechnet (wenn es der Bank sicherungsübereignet war, wovon ich aber ausgehe). In Höhe des Restbetrages kann deine Oma aber trotz Insolvenz in Anspruch genommen werden, das ist nunmal der Hintergrund einer Bürgschaft.

Deine Oma sollte aber überprüfen, ob sie mit Ihrer Rente unter dem Pfändungsfreibetrag von 999 € im Monat liegt, dann kann die Bank sie nicht in Anspruch nehmen.

0
@volkri

Verkommene Moral! Die Oma sollte Ihren Enkel in den A.rsch treten und von diesem Pleitegeier das Geld zurückverlangen! Insolvenz hin Insolvenz her.

0

Der Bürge hafet immer, leider, auch wenn der Hauptgläubiger in Insolvenz ist.Der Bank ist es egal von wem sie das Geld holt. Es gibt einen Eigenbedarf, der liegt bei 980 Euro. Nur was drüber ist darf gepfändet werden. Sollte mich wundern wenn die Oma soviel Rent hat. Bitte dringend bei einer Schuldnerberatungs-stelle nachfragen. Gibt es überall und ist kostenlos.

Falls das Fahrzeug verwertet wurde und vom Erlös nach Abzug der Kosten noch etwas übrig geblieben ist, dann wird die Bank dies auf die Restschuld angerechnete habe. Der danach verbliebene Rest wird jetzt von der Bürgin abgestottert.

Was möchtest Du wissen?