Bürge für Eltern - Baufinanzierung?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Smexah,

vielen Dank für Deine Frage.

Deine Bonität wird von Bank zu Bank unterschiedlich eingewertet. Wenn Du als Bürge für ein Darlehen haftest, gibt es viele Banken, die aus Sicherheitsgründen das Szenario berechnen, in welchem Du als Bürge in Anspruch genommen wirst. Sofern Dein Einkommen dann nicht für ein weiteres Darlehen ausreichend wäre, lehnen diese Banken Finanzierungen ab.

Ich empfehle Dir, Dich zur Beratung an die Bank, bei der das Darlehen Deiner Eltern liegt, für welches Du bürgst oder Dich an einen unabhängigen (Immobilien-)Finanzierungsvermittler zu wenden.

Ich hoffe, ich habe Dir hiermit weiterhelfen können.

Viele Grüße
Lukas Klimowitsch
Interhyp AG

Wenn das Objekt zu 100 % auf deine Eltern belastbar gewesen wäre, hätte man dich ja nicht als Bürgen gebraucht.

Zu prüfen wäre höchstens ob die Bank dich jetzt aus dieser Bürgschaft entlassen müsste, da deine damalige Unwissenheit vielleicht ausgenutz wurde.

das wirst du aber ohne einen Rechtsbestand nicht erreichen. dafür bekommst du auch keine PKH. das musst du schon selbst bezahlen.

Das Objekt ist sogar über 100% gedeckt, nur sind meine Eltern nicht mehr die Jüngsten. Deswegen wollten sie wohl einen Bürgen. 

Ok, vielen Dank.

1

Meine persönliche Meinung dazu zuerst. Man sollte niemals für jemanden bürgen, auch nicht für die eigenen Eltern.

Vermutlich wirst Du als Bürge genau so gesehen wie der tatsächliche Schuldner.

Dann hätte ich die Wohnung jetzt nicht. Die Idee war, das ich sie finanziere, aber da haben sich die Banken auch quer gestellt. Daher haben meine Eltern den Kredit auf eines Ihrer Objekte genommen. Mir quasi einen Gefallen getan.

2
@Smexah

Dann kannst du einem potentiellen Kreditgeber das ja auch so erklären.

1

Was möchtest Du wissen?