Bühnenaufbau des Modernen Theaters (21.JH)

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

was du suchst (mit dieser Anleitung) ist bildende Kunst (was ein bühnenbildner u.a. auch ist!)...ist ein künstlerischer prozess, wo dir niemand ein rezept geben kann. meistens wollen mit solchen "nicht-naturalistischen" bühnenbildern weitere sinnbedeutungen "einfangen", als nur die alltags/zweckbedingte....und da gibt es eben viele formen, die einem gesuchten/entwickelten Sinn entsprechen können. meist lässt sich das auch nicht isoliert betrachten, sondern es ist ein zsammenspiel mit dem regiekonzept...wie dieser sinnspuren etabliert (also das stück interpretiert). was vielleicht ein bühnenbildner vom bildenden künstler unterscheidet: bühnenbildner muss seine "werk"-idee auf eine bespielbarkeit von seitens schauspielr her überprüfen. aber auch da gibt es versch. konzepte. soll ein bühnenbild spielunterstützend sein, widerstand bieten (z.B. schräge fläche, tiefen raum, wo man sich bücken muss,...,..). z.B. kann ja eine Wüste (eines films) einfach auch haltlosigkeit bedeuten, das man dann im theater auch anders umsetzen kann, als mit tonnen von sand. ich weiss, da ist wenig konkretes dabei von mir...aber hoffe, dich auf eine selbständige denkspur gebracht zu haben. gruss

Schau doch mal nach Robert Wilson - umwerfend, gigantisch, spartanisch ... Mit seinen innovativen Bühnenbildern hat er eine 'neue Epoche der Bühnenbildkunst' eingeläutet und auch als Regisseur ist er weltberühmt geworden.

SWerder 30.10.2012, 01:00

Dann gibt's noch diesen Erich Wonder, auch ein noch aktiver, sehr bekannter Bühnenbildner. Ansonsten ist's vllt hilfreich für dich, wenn du ersteinmal über die ganz großen Theater o. Opernhäuser (weltweit: New York, Tokio, Toronto ... / Europa: Wien, London, Mailand ...) gehst und dir über diese Schiene einzelne Bühnenbauten anschaust?!

Bühnen für (Sprech-) Theater, Tanz/Ballett, Oper/Operette ..?

0
hexelilifee 30.10.2012, 12:53
@SWerder

Also ich suche eigentlich so eine Art von Anleitung, wie man heute ein modernes Stück möglicht unnautralistisch auf die Bühne bring, beziehungsweise davon eine Bühnenaufbauskizze anfertigt. Ich meine, wie schaffe ich es so geziehlt wenige Elemente einzusetzten, dass trotzdem dem zuschauer klar ist, dass das Dargestellte, beispielsweise ein keller etc. ist? Könnt ihr mir da tipps geben?

0
SWerder 01.11.2012, 19:29
@schillibilli

Mach einfach für alles, was du vorhast und wofür du ideen brauchst, ein brainstorming. Mir fällt zu Keller ein: grau / dunkel / Fenster klein + nur im oberen Wandbereich mit Gittern / Bretterverschlag als Tür. Evtl noch Regale mit Kisten und einzelnen Gegenständen, die 'jeder' im Keller lagert: Christbaumständer, Schaufel, Besen, Koffer etc.

Also: große schwarze o. graue Tücher aufhängen, schmale Fenster aufmalen (oben!), einfache Regale m. Requisiten. Die Kellertür nagelst du aus einfachen Dachlatten zusammen (kosten ca. 1,- € pro Meter) und stellst sie als Raumteiler o. a. auf die Bühne. Fertig ist der Keller ;))

0

Was möchtest Du wissen?