Bügelfreie Hemden - wo ist der Fehler

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Weniger Waschpulver rein, dafür etwas mehr Weichspüler rein.Garkein schleudern,nur auf 30 Grad waschen ohne Vorwäsche.Nach dem waschen, sofort auf einen Bügel hängen und zum Beispiel an einem Wandschrank oder an einer Duschstange aufhängen-fertig.

Ich würde die Dinger von Hand waschen und dann tropfnass auf einen Bügel hängen. Das hat bei mir immer genützt. Falls es dennoch Knitterfalten gibt, könntest Du versuchen, die mit einem Dampfgerät, falls Du eines hast, zu entfernen.

Wirklich bügelfrei sind keine Hemden, ich wasche aber unsere oft bei 60°, Hänge sie an den Bügel, glattstreichen ist sehr wichtig, so sind sie auch nicht soo zerknittert, ich schleudre sie auch nicht zu fest, das mit dem Tip, mehr Weichspüler, weniger Waschpulver würde ich nicht empfehlen, so reissen die Fasern viel zu schnell.Etwas Dampf brauchen sie trotzdem noch. Früher hat man gesagt, ein schön gebügeltes hemd sei de Visittenkarte einer Ehfrau und Hausfrau. G.Elizza

Absolut bügelfreie gibt es nicht. Aber du solltes solche Hemden nass aufhängen (auf Bügel) oder nur kurz bei 400 U/min schleudern, dass das überschüssige Wasser eben weg ist.

Ich habe mich auch schon oft (hinter dem Bügelbrett) gefragt, wie es möglich sein kann, dass Menschen auf den Mond fliegen, es aber nicht schaffen, wirklich bügelfreie Hemden herzustellen.

du solltest sie nicht so hoch schleudern.600 umdrehungen reichen,selbst bei 40 grad wäsche,da hast du auch weniger zu bügeln.60 grad wäsche schleuder ich nur bei 1000 umdrehungen...-)

Was möchtest Du wissen?