Bücher zum Thema: Afrika

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es gibt kein Buch, das die Länder Afrikas erschöpfend beschreibt, speziell die Kultur von mehr als 10.000 Stämmen findest Du nicht in einem Lexikon...:-)

Einen sehr guten Überblick gibt das Buch:

Afrika. Die schwarzen Zivilisationen

Aber auch hier wirst Du wenig aktuelles finden, das Buch ist von 1985...

Wenn Du Dich für ein Auslandsjahr entschieden hast, gibt es nicht das eine oder das beste Land. Ich lebe seit 7 Jahren in Kenia und habe einige Länder ion Afrika besucht, trotzdem würde ich nicht sagen Kenia oder der Kongo sind die besten Gebiete für ein solches Jahr...

Was Du wissen solltest, ist, dass Afrika kein Zuckerschlecken ist, vor allem wenn man wirkliche Hilfe geben will. Ich kenne einige von Deinen Altersgenossen, die diesen Weg gewählt haben, die wenigsten von Ihnen waren eine wirkliche Hilfe, aber wenistens haben sie am eigenen Leib erfahren, was es heist in Afrika zu leben. Ich hoffe sie werden diese Information weitergeben, denn die Meinungen über Afrika werden diesem Kontinent nicht gerecht, die Berichterstattung beschränkt sich auf Katastrophen und man erfährt kaum etwas über die Menschen...

Ein simples aber sehr interessantes Buch hat der mir bekannte Pater Florian herausgegeben:

Weil es etwas grösseres gibt - Mein Leben in Afrika

Pater Florian ist ein Mönch, der in einer der abgelegensten Gegenden Kenias, in Illaret am Turkanasee eine Missionsstation aufgebaut hat. Der Mann ist ein Prinz von Bayern und ich kenne wenige Menschen, die persönliche Hilfe so umsetzen wie er es tut. Du selbst wirst kaum in einer solchen Gegend arbeiten wollen, denn dafür brauch es etwas mehr als nur den guten Willen. Ich habe viele Europäer erlebt, die mit den Entbehrungen in entlegenden Gebieten nicht klar kommen, die hygienischen Verhältnisse und die unbarmherzigen Umwelteinflüsse sind für viele zuviel...

Wenn Du etwas machen willst, dann suche Dir ein Projekt in einer grossen afrikanischen Stadt, dort ist das Leben einfacher und bequemer, trotzdem gibt es in den armen Gebieten und Slums genügend Arbeit, die Unterschiede zwischen den reichen und armen Vierteln sind enorm. Organisationen wie Miseror oder Diakonie, die von den grossen Kirchen betrieben werden, sind für Dich die besten Anlaufpunkte. Dort wirst Du nicht nur die nötige Anleitung finden, sondern sie kümmern sich auch ausgezeichnet um Ihre Mitarbeiter...

Ich wünsche Dir viel Glück und die Kraft, die es auch benötigt, denn Hilfe zu geben, ist keine Kleinigkeit, es bedarf eines Menschens, der vor allem für andere da ist und seine eigenen Bedürfnisse auch mal in den Hintergrund stellen kann...:-)

blablaaaa 13.10.2010, 15:24

Danke für Ihre ausführliche Antwort! Ich bin mir durchaus bewusst, dass ein Jahr in Afrika nicht mit beispielsweise einem Aupair-Jahr zu vergleichen ist! Doch ich mächte nach meinem Abitur in jedem Fall ein Jahr im Ausland verbringen und dabei etwas nützliches tun. Ich habe mittlerweile oftmals kritische Meinungen in Bezug auf den Nutzen eines solchen Jahres gehört/gelesen, doch mindestens ebenso oft wurde ich in meinem Wunsch bestärkt!

Gerade weil ich weiß, dass in diesem Jahr viel auf mich zukommen wird, habe ich schon letztes Jahr, somit 3 Jahre im vorraus, angefangen mich mit dem Thema zu beschäftigen.

Nochmals Danke, ich werde Ihre (Buch-)Tipps beherzigen! :-)

0
riara 13.10.2010, 16:34
@blablaaaa

Ein starker Wunsch zeugt von einem starken Charakter, mit der Einstellung kommst Du im Leben immer irgendwo an und wenn man Afrika völlig unvoreingenommen in die Arme schliesst kommt da auch immer was positives rüber. Über die kulturellen Besonderheiten und länderspezifischen Fakten sollte man sich ruhig informieren, allerdings sind die Afrikaner weitaus umkomplizierter wie Europäer oder Amerikaner...viel Glück...:-)

0

Ein beliebtes Ziel für Hilfs- und sonstige Organisationen sind die Kapverdischen Inseln. Kultur und Geschichte des Landes studierst du auf dem Hinflug, und ansonsten: Nimm dir viele Bücher mit (und Badezeug).

1) Reiseführer-Regal in jeder Buchhandlung 2) Wikipedia

Was möchtest Du wissen?