Bücher-Schreiben. Wer kennt Verlag, der keine "Vorkasse"-/Druck-Kosten verlangt?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Verlage verlangen grundsätzlich keine Vorkasse/ Druckkosten, sondern verlegen Werke, d.h. gehen in Vorleistung und verdienen an den Verkauf der Werke.

Es gibt durchaus Veröffentlichungsdienstleister, die im Bereich der Selbstveröffentlichung tätig sind. Hierbei handelt es sich aber eben nicht um Verlage.

Zu beachten ist, das Verlage immer auch ein wesentlichen Markenzeichen sind. Die Verlage unterscheiden sich wesentlich in dem was sie in Bezug auf Themen und Qualität veröffentlichen.

Da der technische Aufwand für den Druck von Kleinstauflagen sehr gering ist, gibt es auch Verlage, die Werke wie Diplomarbeiten etc. praktisch ungeprüft veröffentlichen. Das bringt allerding wenig und ist z.T. sogar schädlich.





Erstmal hallo!

Also in welchem Land willst du denn einen Verlag finden?

Ein "richtiger" Verlag nimmt nie Geld von Autoren, nur damit sie ihr Buch verlegen lassen. Ein seriöser Verlag macht das alles kostenfrei. Wenn du es einem Verlag schickst, dann gib dem auf jeden Fall KEIN Geld, wenn er es verlangt! Das ist dann kein "richtiger" Verlag. Soweit ich informiert bin, nehmen Verlage, wo man sein Buch selbst verlegen kann, nur Geld dafür. Und das ist ein großer Unterschied zu seriösen, denn die nehmen nur Werke an, die ihnen und ihrem Verlagsprogramm entsprechen. Bei Selbstverlegern kann jeder Doofie ein Buch verlegen lassen.

Am besten suchst du dir nen Literaturagenten, der kümmert sich darum.

Ist der Literatur-Agent denn kostenlos ?

0

Was möchtest Du wissen?