Bücher für Serien, Serien für Bücher?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Star Trek (Raumschiff Enterprise).

Die Idee kam von Gene Roddenberry, der auch Produzent der Originalserie war. Im Laufe der Jahre entstanden Spin-Offs und auch Romane. Die, die veröffentlicht wurden, sind von Paramount authorisiert.

Daneben gibt es noch FanFiction.

The Originals und Vampire Diaries, die werden jeweils in einer eigenen Buchreihe weitergeführt. Von Vampire Diaries gab es davor auch eine Buchreihe 

Ich glaube, dass sie das mit "Gilmore Girls" so gemacht haben. Ich meine, mich erinnern zu können, dass irgendwann nach oder bereits während der Ausstrahlung der Serie eine gleichnamige Buchreihe veröffentlicht wurde.

Serien gibt es duzende, die später als Bücher weitergesponnen wurden. Filme sicher auch. Mir fallend a als erstes Mal die Starwars Filme ein. Da gabs kein Buch als Grundlage sondern Drehbücher aus denen Filme und später auch Romae wurden.

Ich kenne das von der britischen Sci-Fi-Serie "Torchwood". Dazu kamen begleiten/nach der Serie Bücher heraus, die jeweils eigenständige Geschichten mit den Charakteren aus der Serie erzählen. 

Von den James-Bond-Filmen gibt es sowohl Filme, die auf Romanen basieren, als auch Romane die nach den Filmen geschrieben wurden. Im Englischen nennt man das "Novelization". Dazu zählen zum Beispiel "The Spy Who Loved Me", "Moonraker", "Licence To Kill" und "GoldenEye".

Assassins - Die Killer (Sylvester Stallone, Antonio Banderas)

fällt mir da spontan ein.

Was möchtest Du wissen?