Bücher für Hunde-Anfänger

7 Antworten

Ich habe den Fehler auch gemacht und vor der Anschaffung meines Hunde viele Bücher gekauft und gelesen. Aber wirklich viel gebracht hat mir keines der Bücher! (außer Bücher zu einer bestimmten Rasse) Viel effektiver und lehrreicher waren Gespräche mit anderen Hundebesitzern und der Besuch einer Hundeschule oder das lesen in Internet z.B in Hundeforen http://www.hunde-aktuell.de/

Ich würde dir unabhängig von den Büchern empfehlen, dich mit einem Hundeexperten (Hundeschul-Leiter, Hundezüchter oder ähnliches) in Verbindung zu setzen und mal direkt nachzufragen. Die sind da meistens schon recht vertrauenswürdige Ansprechpartner und können dir bei eventuellen Fragen eben gleich antworten.

Und auch nach Anschaffung des Hundes würde ich dir dringend zum Besuch einer Hundeschule und zur Umsetzung der dort gelernten Ratschläge raten^^

Ein Buch lesen ist eine Sache. Aber sich von jemandem direkt zeigen und erklären zu lassen wies geht, ist vielleicht die bessere Idee, wenn es um die Erziehung eines Lebewesens geht.

Wobei das Bücherwissen sehr gut ist um z.B. Scharlatane im Bereich Hundeschule zu entlarfen.

0
@Tibettaxi

Oder die Hundeschule ist gut, um Scharlatane im Bereich der Bücher zu entlarven^^

Es gibt wahrscheinlich in beiden Bereichen Leute, die so tun als hätten sie Ahnung und dabei Halbwahrheiten verbreiten.

0
@Farel

Stimmt auffallend. Wobei meiner erfahrung nach wenn man bücher nicht älter als 10 jahre nimmt im Bereich der schulen ne erheblich größere deppenquote hat

0

Die Bücher die du dort genannt hast kenne ich nicht, aber wir haben uns vor dem Kauf unseres Hundes auch in einigen Büchern umgeschaut, z.B. in "Hundeschule für jeden Tag".

Bevor du aber für viel Geld Bücher kaufst, kannst du auch in eine Bücherei gehen und dir welche ausleihen. Da gibt es ja meist auch einige nützliche Bücher.

Was möchtest Du wissen?