Bücher die jeder einmal gelesen haben muss?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Hallo,

die Antworten dürften so unterschiedlich sein, wie die verschiedenen Community-Mitglieder und deren Geschmäcker.

Zu meinen Lieblingen unter englischen Büchern gehören:

- The Hobbit und Lord of the Rings von J. R. R. Tolkien

- Harry Potter

- Fahrenheit 451 von Ray Bradbury

- The Hitchhiker's Guide to the Galaxy von Douglas Adams

- 1984 und Animal Farm von George Orwell

- Dead Poets Society von Kleinbaum, Nancy H.

- The Wave, Morton Rhue

- Winnie-The-Pooh und The House at Pooh Corner von A.A.Milne

- Anne of Green Gables, Lucy Maud Montgomery

- Daddy-Long-Legs, Jean Webster

- The Secret Diary of Adrian Mole, Aged 13 3/4 (und die Fortsetzungen), The Queen and I, Number 10, Queen Camilla usw. von Sue Townsend

- Diary of a Wimpy Kid is a satirical realistic fiction novel by Jeff Kinney

- Notes from a small island, Notes from a big country usw. von Bill Bryson

- The Silkworm, Cuckoo's Calling und Career of Evil von Robert Galbraith (= J.K. Rowling, Autor of the 'Harry Potter')

- The Call of the Wild, Jack London

- Treasure Island, Robert Louis Stevenson

- Mutiny on the Bounty, Charles Bernard Nordhoff, James Norman Hall

- Watership Down usw., Richard Adams

- East of Eden, John Steinbeck

- A Streetcar Named Desire, Tennessee Williams

- Cat on a Hot Tin Roof, Tennessee Williams

- The Old Man and the Sea, Ernest Hemingway

- Death of a Salesman, Arthur Miller

- Marathon Man, William Goldman

- Morning's at Seven usw. - Eric Malpass

- The Curious Incident of the Dog in the Night-Time , Mark Haddon

- The Boy in the Striped Pyjamas, John Boyne

- The Diary of a Young Girl, Anne Frank

- When H...ler stole Pink Rabbit, Judith Kerr

- Blandings-Castle-Romane von P. G. Wodehouse

- Vets might fly und die komplette Vet(s)-Serie von James Herriot

- The old man and Mr. Smith, Peter Ustinov

- Miss Read

- I Never Promised You a Rose Garden by Joanne Greenberg

- In This Sign by Hannah Green (= Joanne Greenberg)

Diese Liste ließe sich noch beliebig fortsetzen; ganz zu schweigen von deutschen Büchern und solchen in anderen Sprachen!

Darüber hinaus Werke von: Charles Dickens, Jane Austen, Mark Twain, William Shakespeare, Emily Brontë uvm.

Mein Tipp zum Lesen englischer Bücher:

Nicht jedes neue oder unbekannte Wort nachschlagen und rausschreiben.
Das wird schnell zu viel und man blättert mehr im Wörterbuch (z.B. pons.com), als dass man liest. So verliert man schnell den Spaß am Lesen.

Nur Wörter nachschlagen, aufschreiben und lernen, die du für wirklich
notwendig erachtest, und wenn sich dir ansonsten der Sinn einer Passage
nicht erschließt. Viele Wörter erklären sich ja auch bereits durch den
Kontext.

Besorge dir das Buch auch auf Deutsch, so dass du dort auch mal
nachschauen kannst, wenn du im Original gar nicht mehr weiter weißt.

;-) AstridDerPu

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du eine Leseratte bist:
"Otherland" von Tad Williams.
Das ist eine Tetralogie, die im Taschenbuchformat schon auf an die 4000 Seiten kommt.
War für mich aber ein Pageturner.

Und natürlich:
"Per Anhalter durch die Galaxis" von  Douglas Adams.

Und natürlich:
Die Scheibenweltromane von Terry Pratchett

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Markboy2002
11.11.2016, 10:12

Terry Pratchett und Douglas Adams sind gute Vorschläge.

Wenn du solche Bücher magst,  versuch mal Ben Aaronovitch oder Jasper Fforde

0

Die Scheibenweltromane von Terry Pratchett

Jasper Fforde - Die Thursday Next Bücher 

Ben Aaronovitch - Rivers of London

Colin Bateman - Alle Bücher 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo:)

Was mich wirklich gefesselt hat, war die Trilogie "His dark Materials" (Orginaltitel) also "Der Goldene Kompass", "Das magische Messer" und "Das Bernstein Teleskop" (von Philip Pullman) . Falls du den Film kennst, solltest du nicht danach Urteilen. Was am Anfang noch leicht beginnt, entwickelt sich vorallem im zweiten un dritten Band zu einer komplexen und spannend moralisch interessanten Handlung.

Zurzeit lese ich "Ghost Written" auf englisch was wirklich extrem interessant ist. Es ist gut verständlich und wirklich spannend, weil es aus verschiedenen Geschichten besteht, die aber trotzdem miteinander verbunden sind. Das ist übrigens vom gleichen Autor wie Cloud Atlas (David Mitchell) falls du den Film kennst.

Außerdem sind bis jetzt alle Thriller von Sebastian Fitzek die ich bisher kenne wirklich verwoben und mitreißend und hatten bisher immer einen guten Plottwist.

Und falls du es noch nicht gelesen hast, einfach mal so: "Alice im Wunderland" und "Alice hinter den Spiegeln" von Lewis Carroll (Charles Lutwidge Dodgson) wobei es wichtig ist die Gedichte auch mal in englisch gelesen zu haben, da sie dann viel lustiger sind^^ Vorallem Das Walross und der Zimmermann.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hab damals mit 14/15 das Buch "Lucian" (von Isabel Abedi?)gelesen und es war wirklich wunderschön. 

Und auch die Bis(s)-Bücher sind sehr gut geschrieben, auch wenn das Ganze oft mit Vorurteilen zu kämpfen hat.

Ausserdem auch "Please don't hate me", "Tote Mädchen Lügen nicht" und Fitzek-Krimis/Thriller. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Empfehlungen, in meinen augen der SF zuzuordnen:

Dürrenmatt, Der Tunnel

Sartre, Das Spiel ist aus

Eschbach, Das Jesus-Video

A.E. van Vogt, Palast der Unendlichkeit

Julian May, Die Pliozän-Saga (vier Bände)

Jonathan Swift, Gulloivers Reisen (aber nicht in der Kinderbuchübersetzung)

New York 1999 (Autor fällt mir momentan nicht ein)

Semjatin, Wir

Stanislaw Lem, den Roman von der forstbehörde (Titel fällt mir leider ebenfalls nicht ein

Und es gibt unter den neueren russischen Schriftstellern auch sehr empfehlenswerte (liegen in deutsch vor)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf jeden Fall alles vom Autor Daniel Wilde

-Gezeiten des Bösen
-Im Sumpf des Bösen
-72
-Das Böse in dir
-Horror und Psyche

Das beste, was ich seit langem in mich reingezogen habe.
Dieses Jahr bringt er drei weitere Bücher heraus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rebecca von Daphne du Maurier, weil es eine so unglaublich dichte Atmosphäre hat.

Die Truhen des Arcimboldo von Hanjo Lehmann, weil es keinen besseren Roman bezüglich des Vatikans und verborgener Schriften gibt.

Die Kräuter in meinem Garten von Sigrid Hirsch und Felix Grünberger, weil es ein Lebensbuch ist, welches man das ganze Jahr über gebrauchen kann. Als Nachschlagewerk und Rezeptbuch.

Für mich als Bücherwurm wäre es jetzt sehr leicht, einen Roman über Romane und Sachbücher zu schreiben :-D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung


Alexandre Dumas, "Der Graf von Monte Christo". Ungekürzte Ausgabe von dtv: https://www.dtv.de/buch/alexandre-dumas-der-graf-von-monte-christo-13955/ (Ausgaben anderer Verlage sind gekürzt, und das teilweise erheblich!)


Sergej Snegow, "Menschen wie Götter", ein russischer Space-Opera-Klassiker.



Wilkie Collins, "Die Frau in Weiß", ein  Klassiker des britischen
Krimis (geschrieben 1860, also noch älter als die  Holmes-Stories).
Siehe wikipedia->"Die Frau in Weiß". Oder vom selben Autor: "Der Monddiamant" (Fischer Taschenbuch)




Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Lieblingsbuch ist der Thriller "Das Böse in Dir" von Daniel Wilde so spannend und gruelig echt der Hammer aber die anderen Bücher von ihm sind och echt Klasse

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dämonentochter
Silber Reihe
No going back
Edelstein Reihe
Frost Kuss

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

the talented mr. Ripley

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hrFragestella
07.11.2016, 21:38

+Fortsetzung....und eigentlich alles von der Autorin xD

0

Was möchtest Du wissen?