Buddhistisches meditations buch?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Von einem Buddhistischen Mönch wurde mir folgendes Buch empfohlen - und es lässt sich wirklich sehr leicht und fröhlich lesen :-)

"Buddha und die Wissenschaft vom Glück"

Yongey Mingyur Rinpoche

(Autor)

Hallo XENONOM,

ich habe Dir den Link zu den Literaturtipps der Deutschen Buddhistischen Union (BDU) rausgesucht. Dort sind nur die seriösen und guten Bücher aufgelistet, und so weit ich das bisher überprüfen konnte, habe ich nichts von diesem Ole N. gefunden (Diamantweg - sehr umstritten).

http://www.buddhismus-deutschland.de/literaturtipps/

Eine Auswahl für Dich zu treffen, kann ich Dir leider nicht abnehmen, da ich weder Dein Alter noch Deinen bisherigen Kenntnisstand weiß.

Du kannst aber gerne nochmal nachfragen wegen spezieller Empfehlungen.

Alles Liebe und Gute

Buddhishi

Kommentar von XENONOM
05.07.2016, 07:09

ich habe mich zwar schon auf ein paar seiten belesen und ein paar viedeos darüber geschaut , allerdings weiß ich leider nichts über die Glaubwürdigkeit der Herausgeber . auserdem waren manche sachen ein bisschen unverständlich ausgedrückt. So könnte man sagen meine kentnisse tendiren ehr zu 0

0
Kommentar von XENONOM
05.07.2016, 20:24

ich habe jetzt ein bisschen zeit gefunden um mich auf der seite ein bisschen umzuschauen allerdings ist mir aufgegallen dass diese ein wenig umfangreicher war als gedacht, wollte ich noch mal fragen in welcher Kategorie es am meisten um meditation geht, da mir die Titel der Kapitel auch nicht sonderlich viel über den inhalt verraten. Ich hoffe du kannst mir antworten XENONOM

0

Als Meditationsbuch für Anfänger ist z.B. Batchelor, Martine: "Meditation" ganz ordentlich. Wenn Du geführte Meditationen haben willst, kannst Du es auch mit Jack Kornfield: "Meditation für Anfänger" probieren. 

Was möchtest Du wissen?