Buddhismus?warum Fahrzeuge?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Dafür sollte man sich die Wortbedeutung einmal ansehen, was in der Tat interessant sein kann.

Ich übersetze hierzu mal freihändig aus einem englischen Buch des tibetischen Lehrers Chögyam Trungpa:

Der Begriff "Mahayana" besteht aus den Sanskrit-Begriffen "maha" (groß, mächtig) und "yana" (Fahrzeug, Sänfte).

Die tibetische Übersetzung für "yana" lautet "thekpa", was als Begriff etwas bezeichnet "das dich erhebt".

Alles was einen erhebt und an das Ziel bringt ist ein "yana", also eine Form von Fahrzeug.

So könnte beispielsweise auch ein Auto, Zug, oder Flugzeug ein "yana" sein.

Im buddhistischen Sinn, wird der Begriff "yana" in übertragener Weise benutzt und bezeichnet den spirituellen Weg, oder den Übenden (des Weges).

(Quelle: "The Bodhisattva Path of Wisdom and Compassion" von Chögyam Trungpa)

Weitere Erklärungen:

Der Sanskrit-Begriff "yana" geht auf die Silbe "" (mit langem "a") zurück. Sie bedeutet so viel wie "bewegen" und bezieht damit jede Art von Fortbewegung ein - es lässt sich also als "bewegen", "reisen", oder "fahren" übersetzen.

"ya" kann dann kontextabhängig erweitert werden um deutlich zu machen, was sich denn da nun genau fortbewegt (Wagen, Schiff usw.)

Der allgemeine Oberbegriff "Fahrzeug" wird in der Regel bevorzugt, da er diesbezüglich nicht festlegt, welches Objekt dort transportiert wird. 

(Quelle: Wikipedia)

Enzylexikon 30.11.2015, 20:39

Meine persönlichen Gedanken zum "Fahrzeug" im Buddhismus.

Der buddhistische "Weg" (so könnte man "yana" vermutlich auch übersetzen) soll den Menschen auf dem Weg zur Erleuchtung voranbringen.

Viele Menschen denken bei dem Begriff "Weg" eher an etwas mühsames, das lange Zeit benötigt.

Formulierungen wie "das ist kein leichter Weg" oder "der Weg ist noch lang" klingen wenig motivierend.

Tatsächlich ist der Weg aber schon ein Fortschritt - denn dass ein Weg vorhanden ist, bedeutet, dass man sich nicht erst durch dickes Gestrüpp und Unterholz kämpfen muss, um ans Ziel zu kommen.

Jemand hat den Weg schon für uns freigeschlagen, so dass wir es leichter haben, ans Ziel zu gelangen. Dieser positive Aspekt wird aber meist nicht gesehen.

Ein "Fahrzeug" ist dagegen etwas, das Bequemlichkeit vermittelt und eine Erleichterung darstellt..

Ein Fahrzeug signalisiert, dass es weniger Anstrengungen gibt, als auf dem steinigen Weg zu Fuß

Der Buddhismus ist kein GPS-gelenktes autonomes Fahrzeug, das  automatisch und ohne eigene Anstrengung des Menschen auskommt.

Aber mit einem stabilen Allrad-Jeep durch den Dschungel zu brechen ist definitiv bequemer, als sich zu Fuß den Weg mit der Machete zu schlagen.

Selbst fahren und auf Gas und Bremse achten, muss man aber auch in buddhistischen Fahrzeugen noch - also immer gut anschnallen. ;-)

In diesem Sinne:

"Fahr  dein Karma, brems dein Dogma". ;-)

1
arevo 01.12.2015, 00:09
@Enzylexikon

#Enzylexikon

Bitte vergiß dabei nicht, ein Weg kann steinig, staubig, schmal, breit, steil, abschüssig, matschig, glatt und kurvenreich sein.

" Fahrzeug " ist m.E. auch nicht die richtige Übersetzung ins Deutsche.Yana hat soviele Bedeutungen, eine davon ist auch Methode etwas zu erreichen.....

0

Hört sich "Transportmittel" besser an?

skrillapeptima 30.11.2015, 19:56

ich meinte warum man sie Fahrzeuge nennt und nicht einfach Wege oder Richtungen

0

Was möchtest Du wissen?