Buddhismus im Praktikum?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich bin Buddhist und werde versuchen dir weiterzuhelfen.

Der Buddhismus ist in Deutschland immer noch keine anerkannte Religionsgemeinschaft im Sinne einer Körperschaft des öffentlichen Rechts.

Dadurch gibt es keinen einheitlichen buddhistischen Religionsunterricht, keine buddhistischen Sozialverbände, keine öffentlichen Gelder für Hospize oder ähnliches, bei denen man sich bewerben könnte.

Mir fallen eigentlich nur Verlage mit buddhistischer Literatur, oder Online-Händler für buddhistischen Meditationsbedarf als Möglichkeiten ein.

Psychn 03.09.2016, 20:39

Oh, das ist ja toll! 

Es gibt nicht viele Buddhisten in Deutschland, ich möchte auch Buddhist werden. Doch ich kenne mich noch nicht gut genug aus.

Wenn du mir Rat geben möchtest wäre ich dir sehr dankbar.

0
Enzylexikon 03.09.2016, 20:46
@Psychn

Es gibt nicht viele Buddhisten in Deutschland

Schätzungen liegen zwischen 170.000 und 250.000 Buddhisten.

Wenn du Fragen zum Buddhismus hast, helfe ich gerne weiter - schicke mir einfach hier eine Freundschaftsanfrage, dann können wir privat weiterreden, anstatt hier alles zuzuspammen. :-)

0

Mir fallen da spontan erst einmal folgende Unternehmen ein, die zumindest thematisch bzw. inhaltlich einen Bezug zum Buddhismus haben

  • Angkor Verlag, Frankfurt 
  • Werner Kristkeitz Verlag, Heidelberg
  • Klang&Stille Meditationsbedarf, Markt Wiesenttal-Muggendorf
  • Drei Schätze Meditationsbedarf, Bonn

Vielleicht hilft dir das ja weiter.

Die SGI, liebe(r) Psychn,

auf:   www.sgi-d.org ist einer (von vielen) gemeinnützig anerkannten buddhistischen Vereinen.

Ob die Praktikantenstellen anbieten, weiß ich nicht, aber es könnte sein, denn Arbeit haben die mehr als genug.

Auf der o.e. Homepage sind auch die Kontaktdaten - klick` Dich einfach mal durch, wenn Du Lust hast - dann kannst Du Dir auch ein Bild vom Nichiren-Buddhismus machen, den die betreiben (... und schauen, ob Dir das liegen würde ... ist nämlich ein eher "untypischer" Buddhismus...) 

Du könntest beispielsweise jeglicher Arbeit nachgehen. 

Sofern du sie bewusst, achtsam verrichtest, quasi ohne dass sich der menschliche Denkvorgang einmischt, wirst du den Buddhismus schon ziemlich nahe kommen.

Aus diesem Verständnis entsteht eine völlig neue Art des Handelns.

Der vollkommene Zustand des Im Hier und jetzt Lebens wird im Zen-Buddhismus als Erleuchtung, als Verwirklichung des Buddha angesehen.

Voraussetzung für Praktikum ist ja immer, das die Orgs ein eigenes Haus haben. In Berlin wären die Chancen recht gross, bei verschiedenen Orgs.

die grösste Einrichtung haben die Chinesen, mit dem Foguangshan-Tempel (eine internationale Zen-Org aus Taiwan)

http://fgs-tempel.de/de/

dann ein Theravada-Tempel (Altbuddhisten)

http://das-buddhistische-haus.de/pages/de/

oder die Quelle des Mitgefühls, ein Zentrum von Thich Nhat Hanh, ein Zen-Meister aus Vietnam

http://www.quelle-des-mitgefuehls.de/?Kontakt

oder in Hamburg, ein grosses Zentrum des Gelugpa-Ordens (Dalai Lama)

https://www.tibet.de/home/

für die anderes Städte musst du evt bei der DBU (Deutsche Buddhistische Union) kontaktieren    E-Mail: info@dbu-brg.org

Versuche es doch mal bei der Deutschen buddhistischen Union, dem Dachverband der deutschen Buddhisten

Was möchtest Du wissen?