Buddhismus ich versteh den satz nicht

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Buddhas richtiger Name war „Siddhartha Gautama“. Der Name Buddha ist nur ein ehrentitel, so ähnlich wie „der große“ bei Alexander der große.

Erwachter meint hier das er eine „Erleuchtung“ erfahren hat die als erwachen betitelt wird. Diese Erleuchtung bewirkt das Buddha nicht mehr im Kreislauf der Wiedergeburt gefangen ist, sondern diesen verlässt und ins Nirwana einzieht. Da im Buddhismus das gesamde Leben als Leiden betrachtet wird, ist das ende der Wiedergeburten auch das Ende des Leidens ist.

Ich hoffe ich konnte dir helfen.

L.G. Klaus.

Isi26 10.06.2014, 10:58

Vielen Dank ;)

0

Ich würde es mit dem allsehenden Auge gleichsetzen, die 'göttliche Macht' alles zu wissen, die ultimative Erkenntnis, durch welche man quasi über den Dingen steht und das schnöde, normale Leben hinter sich lässt. Die Erfüllung der Religion in diesem Fall.

Allerdings bin ich keine Buddhistin und habe mich nie näher mit dem Buddhismus auseinandergesetzt, Angaben dementsprechend ohne Gewähr. ;)

Cheers. ~

Isi26 09.06.2014, 17:58

Danke ;)

0

Das Erlebnis des "Erwachens" schmeisst den Menschen in eine höhere Dimension; Bewusstsein und Wahrnehmung ändern sich, der Mensch ist dem Karma nicht mehr unterworfen.

Nicht nur der Buddhismus hat die Erleuchtung zum Ziel, alle bedeutenden Religionen verfolg(t)en es ursprünglich.

Jesus etwa hat den Vorgang "2.Geburt" genannt, im Hinduismus heißt es "Yoga" (die verschiedenen Arten von "Yoga, die praktiziert werden sollen das Wesen auf den echten Vorgang des Yoga vorbereiten) oder "Selbstverwirklichung".

JTKirk2000 13.06.2014, 08:40
Jesus etwa hat den Vorgang "2.Geburt" genannt

Meinst Du damit die Geburt aus Wasser (Taufe) und Geist (Konfirmation), durch die man von Neuem geboren werden soll, damit man in das Reich Gottes gelangen kann? (vgl. Johannesevangelium 3,5)

0
gottesanbeterin 14.06.2014, 20:04
@JTKirk2000

Nun, die Konfirmation ist eine leere, rein symbolische Handlung (wie übrigens die Taufe auch). Die dienen nur der Macht der Kirche, weder der Menschheit, noch haben sie irgendetwas mit dem "Reich Gottes" zu tun.

Jemand, der selbst nicht zwei Mal geboren wurde kann doch nicht so einfach den "Heiligen Geist" spenden!

Alles, was Pfarrer und Priester so tun, sind rein symbolische Handlungen, die lediglich der Macht der Kirchen dienen.

Und: die christlichen Kirchen wurden keineswegs von Gott gegründet; sie wurden immer dazu verwendet, die Menschen klein zu halten, um die jeweiligen Machthaber mächtiger zu machen

Ansonsten wäre die Menschheit doch nicht in einem solch katasthrophalen Zustand!

0

Der Erleuchtete ist damit gemeint... ein Mensch, der in der Lehre des Buddhismus das Ziel erreicht, das Leben als Leiden verstanden und durch rechtes Tun und Meditieren überwunden hat.

Isi26 09.06.2014, 17:58

danke für die schnelle antwort :)

0

Also Bodhi (Erwachen) bezeichnet, dass der Erwachte (Buddha) von sich selbst aus die Vollkommenheit seines Geistes erreicht hat. Also hat er die vollkommene Weisheit erlangt und ist vom Leiden erlöst.

Isi26 09.06.2014, 17:59

danke :)

0

Mit Bodhi ist die Erleuchtung gemeint. Ein Buddha ist ein Erleuchteter.

Was einem bei so einer Erleuchtung klar wird kann dir nichtmal ein Buddha persönlich vermitteln - erst wenn du es selbst erlebst verstehst du's. ;-))

Ließ dir dochmal die Vier Edlen Wahrheiten durch villeicht kommst du dann drauf :-)

Was möchtest Du wissen?