Buchungssatz mit Erlösberichtigung Skonto

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eine dreiviertel Stude Rewe sollte die Konzentrationsfähigkeit eines Menschen zwischen so ca. 11 und 65 Jahren nicht überfordern ... ;-)

Es ist ja eine Eingangsrechnung, das heißt eine Rechnung ist eingegangen, das heißt, wir haben KEINE Erlöse gemacht, daher buchen wir auch KEINE Erlösberichtigungen. Es geht um "Nachlässe" (zumindest nach Industriekontenrahmen, den Ihr zu verwenden scheint.)

Daher: Bank wird weniger um 40.817,00 € (35.000 zzgl. MwSt. minus Skonto) im Haben. Verbindlichkeiten gehen runter um 41.650,00 € (35.000 € zzgl. MwSt.) im Soll. Dann reduzieren die Nachlässe die Aufwendungen für Rohstoffe um 700 € (2 % von 35.000 €) im Haben

... und da der Lieferant weniger Umsatz macht, muss er weniger MwSt. abführen und wir können uns weniger Vorsteuer gut schreiben lassen wird auch noch Vorsteuer im Haben gebucht mit 133,00 € (19 % von 700 €)

Nun ist der Buchungssatz fertig.

Ich arbeite mit dem "grössten" Prog von L**WARE und da mit SKR03, klar ich muss in der Buchungsautomatik die entsprechend zubebuchenden Konten vorgeben , das Prog. macht den Rest von ganz alleine.

Was möchtest Du wissen?