Buchungssatz lösen

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Fuhrpark 100 000,00 und Vorsteuer 19000,00 an Bank 83 300,00 an Fuhrpark 30 000 an Umsatzsteuer 5700.

Da keine Angaben gemacht wurden, kann man unterstellen, dass der Buchwert des alten Wagens dem Verkaufspreis entspricht, also 30 000.

1 Buchungssatz den ich persönlich für richtig halte: Fuhrpark 30.000€ + Vorsteuer 5,700€ an Bank 35.700€

2 Buchungssatz den ich wieder persönlich für richtig halte: Fuhrpark 70.000€ + Vorsteuer 13.300 an Verbindlichkeiten Lieferungen und Leistungen 83.300€

Ich denk das ist richtig. Den ersten zahlen wir ja gleich also 30.000€ + Steuern.

Den zweiten denke ich das wir das später zahlen deswegen auf Verb L+L.

Ich weiß aber nicht ob es richtig ist.

Bei der Aufgabe fehlen noch Informationen über den alt-PKW: ist dieser schon ganz abgeschrieben? Oder wie ist der Rest-Buchwert zum Zeitpunkt des Verkaufs?

Im Falle der PKW ist bereits abgeschrieben: Alt-PKW: Lieferantenverbindlichkeiten Soll 35.700 an Erlöse aus dem Abgang von Anlagegütern Haben 30.000.- und Umsatzsteuer Haben 5.700.-.

Neu-PKW: Fuhrpark Soll 100.000.- und Vorsteuer 19.000.- an Lieferantenverbindlichkeiten Haben 119.000.-Lieferantenverbindlichkeiten Soll 35.700 an

(Das Kreditorenkonto bzw. die Lieferantenverbindlichkeit hat nun einen Saldo von

83.300.- im Haben, dieser ist noch an den Händler zu bezahlen).

Wenn der Alt-PKW noch einen Buchwert hat, ist dieser auszubuchen. Ich unterstelle der Buchwert hat zum Jahresanfang einen Buchwert von 10.000.- Euro, es ist nun noch bis zum Verkaufsdatum der Buchwert zu ermitteln. Verkaufstag ist der 30.6. also ist noch eine halbe Jahreabschreibung zu machen. Nehmen wir an die Jahresabschreibung wäre 10.000.- davon die Hälfte wäre 5.000.- somit wäre der Restbuchwert zum 30.06. noch 5.000.- Euro.

In diesem Falle wäre zu buchen: 1.) die Abschreibung Abschreibung auf techn. Anlagen Soll 5.000.- an Fuhrpark Haben 5.000.-

2) Verkauf des Alt-PKW Lieferantenverbindlichkeiten Soll 35.700 an Fuhrpark Haben 5.000.- und Erlöse aus dem Abgang von Anlagegütern Haben 25.000.- und Umsatzsteuer Haben 5.700.-.

Ich hoffe, dass du damit klar kommst.

Was möchtest Du wissen?