Buchungssatz ist das so richtig?

1 Antwort

Momentan kippt dein Buchungssatz um (Soll und Haben muss immer den gleichen Wert ergeben).

Die Umsatzsteuer gehört ins Haben (es handelt sich ja um eine Verbindlichkeit, welche größer wird - also Haben) - damit passt der Buchungssatz :)

also Privatkonto 714€ an Umsatzsteuer 114€ an Umsatzerlöse für Eigene Erzeugnisse 600€

0

Wann wird die Umsatzsteuer gebucht?

Hallo,

Geschäftsvorfall:

Geldeingang von einer Forderung gegenüber einen Kunden in Höhe von 41.554,80 EUR (die Rechnung wurde im Oktober gestellt), in der ein Skonto- abzug in Höhe von 3% enthalten ist.

→ Gehe ich richtig in der Annahme, dass die Ust. bei Erhalt der Forderung gebucht wird? Und bei diesem oben beschriebenen Geschäftsvorfalls keine Rolle mehr spielt?

Quasi:

Forderungen 41554,80

an

Umsatzerlöse 33659,39 Ust (19%) 7895,41

Dieser Geschäftsvorfall ist Teil einer Aufgabe, in welcher die Steuerkonten entwickelt werden sollen.

Dankeschön

...zur Frage

Buchführung: Wareneingang Warenbestand Umsatzerlöse

Hallo Leute, ich habe bezüglich der Verbuchungen auf Warenkonten Verständnisfragen^^ Wäre euch super dankbar, wenn ihr mir ein bisschen meine Zweifel nehmen könntet . Dies am besten anhand einer Beispielsaufgabe, die uns unser Dozent an der Uni gegeben hat:
https://www.dropbox.com/s/xhp02fvd3qygqws/Haus-Ubungsaufgabe.pdf Es ist keine Hausaufgabe, sondern dient der Klausurvorbereitung, die in 2 Wochen ansteht. Wir machen nur die Basics in Buchführung, also wir nennen die Konten auch nicht mit diesen Kürzeln...

So erstmal die 10 Buchungssätze 1.Wareneinkauf auf Ziel

Habe ich dann so gebucht: Wareneinkauf 10.000 Vorsteuer 1900 an Verb. aus LuL 11900

2.Umst-Verrechnungskonto 5000 an Bank 5000 3.Ford. aus Lul. 5950 an Umsatzerlöse 5000, Umsatzsteuer 950 4.Reparaturen 66 Vorsteuer 12,54 an Verb. aus Lul. 78,54 5.Bank 13.566 an Ford. aus Lul. 13566 6.Bürobedarf 88 Vorsteuer 16,72 an Kasse 104,72 7. Verb. aus Lul 11.305 an Bank 11.305 8.PKW 23.000 Vorsteuer 4370 an Verb aus Lul 27370 9.Fahrzeugkosten 50 Vorsteuer 9,5 an Kasse 59,5 10.Ford aus LUL 53550 an Warenverkauf 45.000, Umsatzsteuer 8550

So das klappt meistens, müssen richtig sein oder? Jetzt meine Frage nur der Logik halber: WIr haben beim Handelsbetrieb die Konten Warenbestand (aktives Bestandskonto) und die Erfolgskonten Wareneingang und Umsatzerlöse.

Wenn jetzt im ersten Geschäftsvorfall für 10000 Netto Waren eingekauft werden, warum erhöht sich dann nicht der Bestand Waren um 10.000? Warum ist in der Aufgabe außerdem noch gegeben, dass der Warenschlussbestand 55.000 beträgt? Was hat Bestandsveränderungen Waren damit zu tun? Ich hoffe ihr könnt mir helfen... Ich bin echt am verzweifeln... Danke im Voraus LG

...zur Frage

Buchungssatz (altes/neues Jahr)

Hallo!

Ich habe hier ein Verständnisproblem: Die Haftpflichtversicherung für das Betriebsgebäude wurde am 1. November für ein Jahr im im Voraus bezahlt: 2.400,00 €

Mit dem Buchungssatz an sich habe ich keine Probleme, allerdings mit den Beträgen. Hier die Lösung. Aktive Rechungsabgrenzung (ARA) 2.000,00 Versicherungsbeträge 2.000,00

Wie kommt man auf die 2.000,00 ?

Mir ist bewusst, dass Aufwendungen und Erträge, die teils das alte und teils das neue Geschäftsjahr betreffen, sind den einzelnen Geschäftsjahren entsprechend zuzuordnen.

Bei folgenden Aufgaben wo eine Zeitspanne vorgegeben ist, habe ich gar keine Probleme z.B. Wir erhalten am 31. März die Darlehnszinsen für die Monate Oktober bis März durch Banküberweisung: 600,00

Hier ist die Differenz 6 Monate (3 pro Jahr) = 600/12 * 3 = 300 € (altes/neues Jahr)

Bei der ersten Aufgabe fehlt mir allerdings der Zeitraum. Könnt ihr mir helfen?

Frohes Neues TimHD

...zur Frage

Buchführung: Frage zu Aktiv und Passiv?

Aktivkonto+ Mehrung =Soll

Aktivkonto+ Minderung =Haben

Passivkonto+ Minderung =Soll

Passivkonto+ Mehrung = Haben

Ist es so richtig ? Was ist falsch ?

...zur Frage

Umsatzsteuer Sonderprüfung Schätzung

Hallo hatte eine Umsatzsteuer sonderprüfung, da ich lange Krank war konnte ich meine Unterlagen nicht nachreichen. Sie wollte verschiedene Rechnungen aus dem Quartal 4 . Da ich lange krank war wurde die Erlöse 19% auf 25000 Festgesetzt Mittlerweile habe ich die Rechnungen nachgereicht die aber ohne MwSt. sind also nach §13 Konto 8337.Bis jetzt wurden Sie nicht zurückgenommen. Die EÜR wurde noch nicht abgegeben habe Sie aber fertig ganz normal richtig ohne die Schätzung also ohne 8400 sondern mit 8337.

HAbe gehört das die Jahres Ust erkl. Ausschlaggebend ist .

bleibt das FA dann da Hartnäckig oder nicht habe jetz ja mein Unterlagen nachgereicht .

...zur Frage

wassist der Unterschied zwischen Einzahlung Auszahlung und ertragen und Aufwendungen ?

in der Aufgabe steht zb: Verkauf von waren (Buchwert 8.000) für 10000 auf Ziel.

Kreuze eins an

1.Einzahlung 10 000 Ertrag 10000 2. Einzahlung 10 000 Ertrag 2 000 3.Einzahlung / Auszahlung 0 , Ertrag 10 000 4.Einzahlung /Auszahlung 0, Ertrag 2000 5. keiner richtig

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?