Buchthema für mein Buch, welches soll ich nehmen?

...komplette Frage anzeigen

DAS ERGEBNIS BASIERT AUF 4 ABSTIMMUNGEN

Thema 1 75%
Thema 2 25%

5 Antworten

Thema 1

So. Hui hui mega viel Fantasy. Ich bin ein fan von fantasy, keine Frage, aber du übertreibst es ein wenig. Vom Thema her finde ich das erste interessanter, dass man so zu sagen erst die Heldin in die Dunkelheit fallen lässt, bis sie sich wieder aufrappelt. Das ist auch noch nciht so viel in den Bücherregalen. Die zweite GEschichte klingt für mich schon ziemlich verbraucht nach "Drachentochter" "Eona" "Eragon" und ähnliches.

Ich würde aber wirklich die Idee etwas abmildern. Du hast eine Familie die irgendwie... drei-vier Wesenstypen enthält was schon krass ist und dann haben die auch noch alle unterschielidche magische unf fantastische Fähigkeiten. Das ist abgefahren und wirkt überladen. Entscheide dich für eine Rasse. Das der Bruder hellseherische fähigkeiten hat, die der Vater oder die anderen geschwister nicht haben, ist ja in Ordnung. Und dass sie zur Drachenritterin wird okay. Aber es ist auch sehr ... unpassend allen (wie viele Geschwister sind das bitte??) Fähigkeiten zu geben (wenn es nur so kleine Spielereien sind, gehts aber nicht alle sind super mächtig und haben total tolle magische Fähigkeiten!) außer der einen, die dann durch ein Wunder, Event oder Schicksal zur mächtigen und Schicksalsbestimmenden Drachenritterin wird, ist irgendwie auch etwas vorhersehbar.

Versteh mich nicht falsch: Deine Idee ist gut, die Namen sind fantastisch und du hast sicher talent. Aber wirf nicht mit dem Fantasykram um dich wie ein Rasensprenger. Halt es dezenter. Bei dir ist im Moment weniger wirklich mehr. Ich weiß es gibt so viele tolle Fähigkeiten namen und Möglichkeiten aber wenn du zu viel davon einsetzt wird es irgendwann zu viel und unübersichtlich, zu überladen oder unglaubwürdig.

Ich wünsch dir trotzdem viel Spaß beim Schreiben und viel Erfolg. :)

Thema 2

Ich finde, Thema 2 klingt interessanter. Bei Thema 1 sind mir zu viele magische Fähigkeiten auf einmal; wenn die Figuren so viel können, daß sie schon fast Gott-gleich sind, dann wird es schnell langweilig. Außerdem stört mich das simple Gut-Böse-Schema, bei dem durch Krieg mit Hilfe einer auserwählten Person "ein Gleichgewicht" wiederhergestellt werden soll. Das ist mir zu sehr 0815.

Thema 2 klingt da schon viel interessanter: Den Drachen, der eigentlich eine Geisterkönigin mit einer besonderen Beziehung zur Hauptfigur ist, könntest du zu einer interessanten vielschichtigen Figur mit einer besonderen Herkunftsgeschichte ausbauen. Das hätte was. Und auch die Suche nach dem Drachen könnte interessant werden....

Aber letztlich kommt es natürlich immer darauf an, was du aus der Geschichte machst; auch wenn du dich für Thema 1 entscheidest.

Thema 1

Ich würd an deiner Stelle keine Fantasy Geschichte schreiben, weil ich Fantasy nicht mag, aber ist ja deine Sache :)

ABCAntwort 17.03.2012, 21:01

Fantasy kann ich nun mal am Besten. Danke für deine antwort

0
Thema 1

keine ahnung aber mir persöhnlich gefällt das thema 1 besser

Wie geht das denn bitteschön: an einem Buch schreiben, ohne dass man ein Thema hat? Kritzelst du bisher vor dich hin oder wie?

Wer sonst, wenn nicht du, kann wissen, über "welches Thema" er schreiben soll??

ABCAntwort 18.03.2012, 18:08

ich wollte nur wissen welches Thema euch besser gefällt.

0

Was möchtest Du wissen?