Buchstaben bei Kennzeichen rechts neben "-" mit Umlauten erlaubt?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wie schon erwähnt, sind das spezielle nichtexistierende Kennzeichen - eigens für die XY-Filmfälle. Bis in die 90er Jahre verwendete man bei XY übrigens für diesen Zweck Kennzeichen mit den Mittelbuchstaben B, F, G, I, O und Q, da diese damals noch nicht zugelassen waren. Die Buchstaben B, F und G wurden dann in den 90ern vergeben und I, O und Q erst ab 2000 und nur auf Eurokennzeichen. Seitdem hat man die Filmkennzeichen in Aktenzeichen XY erst bewusst verpixelt und danach die Umlaute eingeführt.

Hallo,

grundsätzlich gibt es in Deutschland KEINE Umlaute in dem nach dem Zulassungsort folgendem beiden Buchstaben.

Was du gesehen hast, sind Filmkennzeichen.

Das sind bewusst Filmkennzeichen, damit es sich nicht um zufällig real existierende Kennzeichen handelt.

Was möchtest Du wissen?