Buchhaltung: Was soll das mit "Soll" und "Haben"?

8 Antworten

Es stimmt schon, diese Begriffe sind heutzutage recht verwirrend, weil kaum noch jemand den Ursprung kennt. Eigentlich wäre es sinnvoller, das das jetzt (wie auch in der Bilanz) mit Aktiv und Passiv zu benennen, oder komplett neue Begriffe zu entwickeln.

Es ist ha nicht in jedem fall Plus / Minus oder gewinn / Verlust. Bei einem Aktivkonto wird das Plus im Soll gebucht, bei einem Passivkonto im Haben.

Das ist nun mal seit dem 15. Jahrhundert die Kaufmannsprache. In den Konten werden Anfangsbestände vorgetragen. Das Vortragen der Anfangsbestände erfolgt nach dem Prinzip: Wenn die Werte in der Bilanz auf der linken Seite (der Aktivseite) stehen, kommen sie in die linke Seite des Kontos (bezeichnet als Soll). Demgegenüber stehen die Werte aus der rechten Seite (der Passivseite) der Bilanz auch auf der rechten Seite des Kontos (Haben). http://de.wikipedia.org/wiki/Buchf%C3%BChrung

Darum geht es ihm ja nicht... Sondern nur darum woher es stammt das ausgerechnet Soll/Haben verwendet wird anstatt etwas anderes logischeres

0
@swissss

Mensch bei Gott... Darum geht es doch nicht in der Frage... Hier will keiner Buchen... Und auch keiner die Buchhaltung verstehen... Sondern eben nur wissen, warum es Soll und Haben heißt...

1

Was möchtest Du wissen?