Buchhaltung: Gebühr für Briefsendung geltend machen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

wo ist das problem ein kassenbuch zu führen? manche haben halt nur 5 vorgänge mit barzahlung im monat.
ansonsten kannst du die belege auch aufkleben, alle beträge addieren und das dann am monatsende als aufwand erfassen: porto an privateinlagen
die aufgeklebten belege müssen dann natürlich entsprechend abgeheftet werden. alternative:
du kaufst dir briefmarken online - entweder einzeln zum selbst drucken oder so sets, die du dann geliefert kriegst. die abbuchung ist dann auf deinem konto zu sehen.

wenn du öfter briefmarken brauchst, macht das sinn, dass du dir einen vorrat davon anlegst, wenn du nicht jedesmal was ausdrucken willst.

du kannst zwar immer kleine beträge von deinem bankkonto entnehmen, aber wenn du keinen nachweis hast, das es ausgaben sind, sind das automatisch privatentnahmen. buchst du das anders und das FA kommt bei einer prüfung dahinter, kann das recht unerfreulich werden.

Du kriegst nen Beleg für den Kauf, den musst Du aufheben.

Denn ohne Beleg keine Buchung.

Bekomme ich von der Poststelle einen Beleg? - Muss ich diesen separat anfragen?

0
@Krampe82

Stell es dir vor wie beim Edeka an der Kasse.. du kaufst etwas für 5 € und zahlst bar. Wenn du die Quittung nicht annimmst, dann ist es schwer und aufwendig den Beleg nochmal zu fordern.

Wenn man etwas für betriebliche Zwecke kauft, sollte man stets den Beleg direkt beim Kauf anfordern.

1
@MickyFinn

Ok, danke für die Antwort. 

Noch eine Frage: Ich bezahle den Betrag von mein privates Geld (nicht geschäftliches Geld). Wie wird das dann in der Buchführung gehandhabt?

0

Selbstverständlich... das sind Portokosten und als Betriebsausgabe abzugsfähig.

Wie das andere machen`?

Sie zahlen Bar und erhalten die Quittung. Diese Quittung wird bei der Erstellung der Buchhaltung berücksichtigt. Wenn es keine ,,Kasse" gibt, dann buche ich so etwas gegen ,,Gewinnermittlung 4/3 erfolgsneutral".. oder gegen ,,privateinlagen". Auch ein Verrechnungskonto wäre denkbar.

Also zahle ich den Betrag aus meiner Tasche (privates Geld). Eine "Kasse" führe ich als Einzelunternehmer nicht.

Verstehe nicht so genau, wie und wo ich das dann buchen soll. Könntest Du mir das vielleicht detailliert erklären? Oder mir ein Link geben, wo ich etwas darüber lesen kann?

Vielen lieben Dank im Voraus!

0
@Krampe82

Verwendest du den SKR 03?

Dann würde ich (da keine Kasse besteht) wie folgt buchen:

# 4910 Portokosten an # 1371 Gewinnermittlung nicht ergebniswirksam

Warum das Konto 1371?

Es ist ein neutrales Konto, der Saldo wird in der EÜR bei der Erfolgsermittlung nicht auftauchen.

Weiter würde ich die Quittungen chronologisch ablegen und mit einer Nummer versehen... welche man beim erfassen im System als Belegnummer verwendet (so findet man diese schneller).

Beispiel:

20.01.2017 Barkauf von Druckerpapier beim Kodi 2,49 € (auf die Quittung die Nummer 1 vermerken und diese als Belegnummer verwenden).

Buchung:

  • # 4930 Bürobedarf 2,09 €
  • # 1576 Vorsteuer 0,40 €
  • an # 1371 Gewinnermittlung nicht erfolgswirksam 2,49 €

22.01.2017 Barzahlung von einer 0,70 € Briefmarke (auf die Quittung die Nummer 2 vermerken und diese als Belegnummer verwenden).

Buchung

  • # 4910 Portokosten 0,70 €
  • an # 1371 Gewinnermittlung nicht erfolgswirksam 0,70 €

 ----------------------------------------

Noch eine kurze Frage... vereinnahmst du deine Einnahmen über das Bankkonto, oder werden diese eher Bar an dich gezahlt? Ich frage nur deshalb, da man eventl. von einem Kassenbuch gebrauch machen sollte.

0
@MickyFinn

Vielen Dank für die Antwort! 

Ich bin Einzelunternehmer und entnehme mir Geld durch folgenden Vermerk im Verwendungszweck: "Privatentnahme". Bar nehme ich mir nichts raus, da wie gesagt keine Kasse geführt wird. Bei mir läuft alles über Online-Banking.

Kann ich es auch so machen, dass ich die Portokosten wie gehabt bar bezahle und von meinem Online-Geschäftskonto die Kosten auf mein privates Online-Konto überweise? Welchen Vermerk sollte ich dann nehmen? - "Privatentnahme wegen Portokosten"? Ich finde es so irgendwie aber blöd, da ich mir dann jedesmal sehr oft viele Kleinbeträge überweisen müsste. Würde es aber so gehen bzw. welcher Vorgang ist besser?

Noch eine andere Frage: Du hast geschrieben, ich soll die erhaltenen Quittungen nummerieren. Hat diese Nummerierung irgendwas mit der Rechnungsnummer auf meinen erstellten Rechnungen an die Kunden zu tun? Angenommen ich schreibe eine Rechnung an den Kunden mit der Rechnungs-Nr.: 0059 muss auf die Quittung dann die Nummer 0060 oder hat das mit dem gar nichts zu tun?

0

Was möchtest Du wissen?