Buchfinken mit Wucherungen oder Anhaftungen am Bein - ist das eine Krankheit?

Vogel mit dickem Bein - (Vögel, Tiermedizin, Ornithologie)

3 Antworten

Das scheint kein Einzelfall zu sein.
Fand dazu den Beitrag von 2013. Zu der Zeit war es allerdings noch rätselhaft:

....Aktuell sind Buchfinken mit tumorartigen Wucherungen an den Füßen hier,
die mit großer Wahrscheinlichkeit auch aus dem Baltikum, Russland oder
aus Finnland stammen. Das weiß Kaatz so genau, weil zum Beispiel ein von
ihm am Registrierfangplatz in der Kyritz-Ruppiner Heide bei Dranse zur
Vogelzugzeit beringter Buchfink im vergangenen Sommer in Estland
wiedergefunden wurde....

http://www.maz-online.de/Lokales/Prignitz/Tumorartige-Wucherungen-geben-Raetsel-auf

Papilloma-Viren

Diese Viren verursachen Haut- und Schleimhautwucherungen bei vielen Vogelarten.
Die Hautform verläuft unter dem klinischen Bild warzenähnlicher Wucherungen an den Augenlidern und Füßen bei Papageien, Sittichen und Buchfinken...



https://books.google.de/books?id=2_g5GsiL49IC&pg=PA128&lpg=PA128&dq=wucherungen+beim+buchfink&source=bl&ots=0vAlm-6C1m&sig=SFmk1KpQqL5TO9xOOalNRYXxzMg&hl=de&sa=X&ved=0ahUKEwjR74qepKzKAhVDECwKHer6AP0Q6AEILTAB#v=onepage&q=wucherungen%20beim%20buchfink&f=false


73

E handelt sich tatsächlich um Papilloma-Viren:

https://www.nabu.de/imperia/md/content/nabude/landwirtschaft/130920-nabu-immunsuppression-neonikotinoide-insektizide.pdf

Zeit tauchten in den Gärten Buchfinken (Fringilla coelebs) mit weißen krustenartigen Gewächsen an Beinen und Füßen auf, die von einem Papillomavirus verursacht werden. Die Sterblichkeitsrate beträgt in etwa 20%, d.h. diese Krankheit tötet langsamer als die Trichomonas-Infektionen bei den Grünfinken.
5
19

Vielen Danke für den Hinweis.

Da stellt sich natürlich die Frage, ob man daraus irgendwelche Konsequenzen z.B. bei der Gestaltung der Winterfutterplätze für Buchfinken ziehen sollte?

4
73
@Gezeiten

Die Frage ist berechtigt.

Dazu würde ich einen (vogelkundigen) Spezialisten/Virologen/Tierarzt befragen.

5

Oberösterreich, 14.1.2018https://scontent-vie1-1.xx.fbcdn.net/v/t31.0-8/26240911\_2065640753700231\_362723649139014256\_o.jpg?oh=945027c124efc943ae0f889f58e8094c&oe=5AF3A231">

Oberösterreich, 14.1.20

18

 - (Vögel, Tiermedizin, Ornithologie)

Fuß nach Pferdetritt nach 1 Jahr noch Blau und schmerzt etwas.

Hallo, vor ca. einem Jahr ist mir ein Pferd (eher gesagt Shetty) auf den linken Fuß gesprungen, betroffen war die linke mittelfuß seite bis zum Zehenansatz. Es war dick und blau und war sofort beim arzt aber röntgenbild war ok. Nach ein paar Wochen wurde es dann besser. Nach einigen Monaten habe ich dann gemerkt, dass die Stelle noch leicht bläulich war und an manchen Tagen schmerzte wenn ich drauf drückte. Auch bei engen Schuhen oder vielem Laufen habe ich es gemerkt (war jedoch eher ein drücken, auf Bewegung reagiert die stelle nicht). War dann vor 8 Wochen nochmal beim Orthopäden und er hat nochmal geröngt aber nichts festgestellt, er sagte da es ein schwerer bluterguss war, kann es sein das immer eine leichte färbung zu sehen ist (stört mich aber nicht). Doch ab und zu schmerzt der fuß nach einem Jahr jetzt immer noch, meistens in engen schuhen oder wenn ich im bett liege zieht es ein bisschen. Es stört nicht weiterhin, aber ich bin ein Mensch der gleich Panik schiebt und sich schon auf dem OP Tisch liegen sieht (der Gedanke versaut mir heute die Silvester Party :( ). Was glaubt ihr denn was es sein kann? Es ist im Fuß nichts zu fühlen, nichts dick oder heiß. nur leichte blau färbung. Manchmal drücke ich den ganzen Fuß ab und bin mir nicht sicher welche stell weh tut oder ob es nicht langsam nur vom ganzen Drücken weh tut :D WÜrde aber gerne wissen, ob jemand auch sowas ähnliches hat oder eine Idee was daran kaputt sein könnte was bei bewegung nicht schmerzt und auf dem Röntgenbild nicht zu sehen ist. Vielen Dank schonmal und ich hoffe mir kann einer die Party heute Abend retten :D

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?