Buchempfehlungen zum Thema Start-ups?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Zwei Bücher sind für das Verständnis von Startups bzw. wie sie funktionieren meiner Meinung nach elementar wichtig:

Zum einen das Buch The E-Myth von Michael Gerber. Hier geht es um Systeme bzw. um die Frage, wie ein kleines Startup eben diese implementieren kann um das eigene Unternehmen zu skalieren.

Zum anderen empfehle ich dir Crossing the Chasm von Geoffrey Moore. Der Autor geht hier auf die verschiedenen Typen von Kunden ein und macht deutlich, dass man zur Erreichung jeder Kundenkategorie eine gesonderte Marketingansprache braucht. Extrem wichtig (!), da viele Startups zunächst oftmals glauben, dass ihr potentieller Markt JEDER (sprich: der Massenmarkt) ist. Hier muss man lernen zu unterscheiden und die jeweiligen Early Adopter zum eigenen Produkt finden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt verschiedenste Ausrichtungen von Büchern über StartUps.

Deshalb kann eine Empfehlung immer nur ungenau sein.

Meiner Meinung nach empfehlenswert und wirklichkeitsnah sind:

Kopf schlägt Kapital

Ein bemerkenswerter Ansatz, Unternehmen zu gründen. Allerdings im Grunde nur durch ein Beispiel, der Firma des Autors, begründet. Weitere dazugehörige Beispiele sehen für mich nach einfachen Kopien aus.

http://www.amazon.de/gp/product/3423347570/ref=as_li_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=3423347570&linkCode=as2&tag=arach-21

Business Model Generation

Ein schönes Modell, das ich auch öfter nutze, um die Belastbarkeit einer Idee zu überprüfen.

http://www.amazon.de/gp/product/359339474X/ref=as_li_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=359339474X&linkCode=as2&tag=arach-21

Lean Startup

Der Klassiker zu der Idee, mit möglichst wenig Aufwand zu starten.

http://www.amazon.de/gp/product/3868815678/ref=as_li_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=3868815678&linkCode=as2&tag=arach-21

Welche Schwierigkeiten man zu erwarten hat (das sollte man ja nicht auslassen) zeigen Bücher von erfolgreichen Gründern, die ihre Geschichte aufgeschrieben haben. Zwei Beispiele sind:

Elon Musk

http://www.amazon.de/gp/product/3898799069/ref=as_li_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=3898799069&linkCode=as2&tag=arach-21

und

Delivering Happiness

http://www.amazon.de/gp/product/145550890X/ref=as_li_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=145550890X&linkCode=as2&tag=arach-21

Letzeres ist meine einzige Empfehlung eines englischen Buches. Bist Du im Englischen Fit empfehle ich, so vorhanden, die Originale zu lesen.

Aus diesen Büchern, vielen, vielen anderen und eigenen Erfahrungen gibt es anfänglich keinerlei Anzeichen für den Erfolg oder Misserfolg eines StartUps. Die Regeln sind einfach:

So schnell wie möglich eine erste Version des Produktes in Kontakt mit Kunden bringen (kein Businessplan überlebt den ersten Kundenkontakt).

Kunde kauft -> Produkt weiter verbessern.

Kunde kauft nicht -> Produkt entweder anpassen oder mit völlig anderem Produkt starten.

Und so geht es Runde um Runde weiter. Bei jeder Runde lernt man hinzu.

That's all about startups :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?