Buch über zombie apokalypse?

Das Ergebnis basiert auf 12 Abstimmungen

Klingt spannend 67%
Das Thema ist langweilig und ausgelutscht 33%
Klingt ganz gut aber lesen würde ich es nicht 0%

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Klingt spannend

Allerdings hängt das stark von der eigentlichen Story ab. Dieses "das ist ein Virus und deswegen sind da jetzt Zombies" kann ohne Weiteres richtig billig werden. Qualitativ hochwertig wird es dann, wenn Hintergründe nach und nach aufgedeckt werden und es logische Gründe für diese Katastrophe gibt. Für die Beschreibung des Auslösers erfordert das meiner Meinung nach schon medizinisches, physikalisches und biologisches Fachwissen, je nach Story auch Wissen in Politikwissenschaften usw., aber bei apokalyptischen Geschichten auch viel technisches Wissen (wie erzeugt man Strom, wie kommt man an Wasser und Nahrung, Waffen- und Handwerkskunde usw.).

Solche Inhalte würde ich nicht einfach weglassen, wenn man einen Roman über eine Zombieapokalypse schreibt, sonst wird das ganz schnell eine richtig platte Story, die man mit Horror nicht mehr retten kann. In Filmen geht sowas dann ausschließlich nur noch durch richtig trashige Splattereffekte, die du im Buch allerdings schlecht abbilden kannst. Daher erfordert meiner Meinung nach eine gute Geschichte viel Wissen und Recherche vom Autor. Das erfordert viel Arbeit und man bringt in der Zeit wenig zu Papier, wodurch die Motivation schnell flöten geht.

Ich hatte mir überlegt, dass bei einer Person eine neuartige Krankheit entdeckt wird die hautfäulnis und seltsame Verhaltensmuster (ähnlich wie Tollwut) verursacht. Die Person x und alle die mit ihr in Kontakt waren kommen in Quarantäne als man herausfindet dass die Krankheit hochansteckend ist. Doch etwas später stellt sich heraus dass die ersten Symptome sich erst nach ein paar Wochen zeigen was wiederum bedeutet dass die Krankheit sich bereits zu weit verbreitet hat um sie aufzuhalten. Doch manche sind auf mysteriöse Weise immun dagegen (der grund dafür kann sich später vielleicht noch herausstellen) wegen den anderen Aspekten habe ich mir auch schon gedanken gemacht z.B wie die überlebenden zusammenfinden wenn sie überall auf der welt verteilt sind und nach einer Weile der Strom wegfällt. Und wie sie dann wahrscheinlich auch längere Strecken zurücklegen die man unmöglich zu Fuß bewältigen kann auch dass viele der überlebenden sterben werden durch Mangel an Essen, fehlender Medizin für Verletzungen oder zu wenig erfahrung

1
@00HalloWelt00

Das klingt doch für den Anfang nicht schlecht. Gerade elektrische Energie kann kompliziert werden, wenn sie erst mal nicht mehr da ist, dass es schwer wird, dass die Energie langfristig autark erzeugt werden kann. Zum Beispiel wird kaum eine Photovoltaikanlage in Deutschland funktionieren, wenn sie selbst kein Strom bekommt - klingt komisch, ist elektrotechnisch aber wirklich so. Dieselgeneratoren funktionieren zwar, aber nur, wenn Diesel da ist usw.

Deshalb würde ich tatsächlich in der Story niemals so schreiben, dass jetzt Strom einfach vorhanden ist und nicht darauf logisch eingehen. Dann kann man lieber eine Gesellschaft ohne Strom beschreiben.

Also das ist jetzt nur ein Beispiel, aber ich glaube du weißt worauf ich hinaus will.

1
Das Thema ist langweilig und ausgelutscht

Bis zu dem Punkt, an dem du gesagt hast, dass es um eine 17 Jährige geht und noch etwas Romanze drin ist hat es sich gut angehört. Solche Teen-Romanzen die mit Sci-Fi und Fantasy geschmückt sind gibt es schon zu hauf. Zombie Apokalypsen laufen in Film, Comics, Büchern und Fernsehen oft relativ ähnlich ab. Wenn du nicht auf die gängien Klischees eingehst könnte sicher noch was aus deinem Buch werden.

Dass einige Menschen immun sind finde ich keine so gute Idee. Das würde es schwere machen, sich in sie hineinzuversetzen. Da sie dadurch "Speziell" sind ohne etwas dafür zu können. Sozusagen die "Auserwählten" die nicht infiziert werden können, während der Durchschnittsmensch zum Zombie wird. Irgendwie zu elitär und langweilig.

Wenn du aber eine paar innovative und frische Ideen in dieses fast schon "ausgelutschte" Subgenre bringst könnte daraus etwas werden.

Viel erfolg beim Schreiben!

Ich hatte mir überlegt, dass bei einer Person eine neuartige Krankheit entdeckt wird die hautfäulnis und seltsame Verhaltensmuster (ähnlich wie Tollwut) verursacht. Die Person x und alle die mit ihr in Kontakt waren kommen in Quarantäne als man herausfindet dass die Krankheit hochansteckend ist.

Doch etwas später stellt sich heraus dass die ersten Symptome sich erst nach ein paar Wochen zeigen was wiederum bedeutet dass die Krankheit sich bereits zu weit verbreitet hat um sie aufzuhalten.

Ich könnte ja vielleicht schreiben dass der virus ab einem gewissen Stadium nicht mehr ansteckend ist und manche es geschafft haben nicht angesteckt zu werden und jetzt versuchen mit anderen in Kontakt zu kommen

Mit den "frischen Ideen" muss ich mir halt noch etwas überlegen

1
@00HalloWelt00

Hört sich gut an. Was mir bei Comic Büchern usw. wie "The Walking Dead" oder etc fehlt, ist das fehlen der Vorgeschichte. Wie genau ist der Virus oder ähnliches ausgebrochen? Vielleicht würdest du auch aus der Masse heraus stechen in den da drauf wert legst. Der Standard bei solchen Geschichten ist halt immer: Die Zivilisation ist zusammengebrochen und die paar wenigen Menschen kämpfen halt irgendwie ums überleben.

Ist langweilig und gibt es schon genug. Interessant wäre es wenn diese ganze Zombie Apokalypse eine andere Richtung einschlagen würde.

Du könntest deine Geschichte im Internet veröffentlichen. Gibt verschiedene Seiten die sich dazu eignen würden. Ich schreibe selbst viele Geschichten und hoffe ganz ehrlich, dass du dran bleibst. Lass dich nicht entmutigen falls es mal eine zeit lang nicht klappt!

1

Na ja, solange du nix neues da rein bringst, ist das Thema schon ausgelutscht. Zombies, Immune, sogar Zombieromanzen hat es schon gegeben. Du brauchst irgendwas ungewöhnliches, wenn du die Story an den Mann bringen willst!

Das Thema ist langweilig und ausgelutscht

Das gab es doch schon tausend mal. Das ist keine echte Idee von dir selbst. Das hast du selber schon zig mal in Filmen und Serien gesehen.

Klingt spannend

Solangs nicht zu viel Romanze, und schön brutal ist

Was möchtest Du wissen?