Buch über Magersucht schreiben - Denkt ihr sowas würde jemanden interessieren oder jemandem helfen?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Ich glaube für diese Krankheit wäre eine Selbsthilfegruppe der bessere Weg. In einer solchen Gruppe lernt ein betroffener Mensch andere kennen und kann sich mit Ihnen austauschen. Gleichzeitig wäre es bestimmt von Vorteil zusätzlich noch eine Gruppe zu gründen für Angehörige von Magersüchtigen. Literatur gibt es ja viel und irgendwie scheint es nicht zu greifen. Ich habe das Gefühl die Krankheit Magersucht nimmt zu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also was das Interesse angeht: Mich persönlich würde das sehr interessieren, da auch meine Freundin zwei Jahre lang Magersucht hatte und ich denke, dass es Freunden und Familie echt helfen würde das alles besser zu verstehen. Als meine Freundin magersüchtig wurde, hab ich mich (eben weil ich verstehen wollte, was in ihr vorgeht und wie ich ihr am ehesten behilflich bin) auch ein wenig darüber informiert und ein paar Bücher gelesen und es hat mir enorm geholfen, damit klar zu kommen und zu wissen, wie das alles angefangen hat, Denn das ist schließlich auch für Angehörige nicht immer einfach ... Ob es eine gute Idee ist deine Geschichte zu veröffentlichen, kann ich dir nicht sagen, davon hab ich zu wenig Ahnung. Aber ich wünsche dir auf jeden Fall viel Glück, du schaffst das schon :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine kurze Suche bei amazon ergibt 236 Treffer zum Thema "Magersucht Buch". Allerdings kann es dir selbst bei der Verarbeitung deiner Krankheit sehr helfen alles in Worte und Buchform zu fassen, es so zu beschreiben wie du meinst dass es auch andere verstehen können. Mach es, ich bin überzeugt es wird dir helfen auch wenn es vielleicht kein Bestseller wird. Wer kann schon von dich sagen dass er ein Buch über sein Schicksal geschrieben hat? Schenk es Menschen die dir geholfen haben, was glaubst du wie die sich darüber freuen was du daraus gemacht hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum nicht?

Es gibt viele Menschen die dieses Thema interessiert und so könntest du auch, alles für dich noch einmal alles verarbeiten und würdest anderem mit deinem Buch bestimmt helfen.

LG Pummelweib :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube, dass das viele Menschen lesen würden. Es gibt mit Sicherheit schon Bücher über dieses Thema, aber es ist gut, wenn es immer wieder aktualisiert wird. Es leiden so viele Menschen an Magersucht, es könnte ihnen helfen zu lesen, dass sie nicht alleine sind. Dass sie ähnliche Gedanken haben wie du. Und wie man etwas dagegen tun kann natürlich

Es tut mir Leid, dass du an dieser Krankheit leiden musst. Ich wünsche dir alles gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Aylamaus
29.07.2015, 09:52

Danke

Und ja, es gibt leider viel zu viele Menschen die daran leiden und vielleicht zeigt so etwas auch, das auch ein noch relativ gesund aussehender Mensch krank sein kann...

1

Ehrliche Berichte über eine Krankheit, unter der viele oder auch nur sehr wenige leiden, helfen anderen Betroffenen! Jeder fühlt anders, jeder denkt anders, jeder befreit sich anders ... und vielleicht ähneln deine Symptome und deine Lebensgeschichte der eines anderen Betroffenen, der gerade versucht, sich zu informieren oder Wege aus dieser Krankheit zu finden. Also schreibe dein Buch, so wie du es als hilfreich für andere Erkrankte hältst. Wie veröffentlichen?

Zum Veröffentlichen würde ich dir empfehlen, es bei dem Projekt  www.lesend-helfen.de zu versuchen. Dort werden alle Genres angeboten, aber eben auch unter der Rubrik Gesundheit viele Eigenberichte von Erkrankten. Hinter diesem Buchshop steht der Esch-Verlag Potsdam, ein Publikumsverlag, der sich immer mal etwas Neues einfallen lässt und viele soziale Projekte unterstützt oder selbst ins Leben ruft.

Bei Lesend-helfen kann jeder sein Manuskript einreichen, der glaubt, dass es frei von Rechtschreib-, Grammatik- und groben stilistische Fehlern ist. Dann wird es von Testlesern (MS-Erkrankte) gelesen und diese entscheiden, ob es zunächst als E-Book in "ihren" Shop kommt. Sollte es abgelehnt werden, bekommst du eine klare Begründung, warum - und das ist dann der Ausgangspunkt für deine Überarbeitung, sollte sie nötig sein. Eine indirekte Hilfestellung für Erstautoren, die ich persönlich Klasse finde. Lies einfach selbst mal nach. Eine Anfrage schadet und kostet nichts! Vielleicht wird der Verlag ja auf dich aufmerksam!

Also schreibe dein Buch und lass dich davon nicht abbringen!

Viel Glück ... aufgeben kann man immer noch!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum nicht? Es gibt Menschen, die selbst Magersucht haben und denen du vermitteln kannst, dass sie nicht alleine sind. Außerdem können sich andere Leute so in dich hineinversetzen, ich finde Magersucht wird heutzutage wenig toleriert. Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich denke helfen würde es nicht, aber interessieren schon. Also ich würde es sofort lesen. Ich denke auch viele angehörige von betroffenen würde es interessieren :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sobald du ein Buch veröffentlichst, ist es ein Produkt. Du stellst dich und deine Geschichte in den Fokus, musst aber auch mit Kritik rechnen.

Viele schreiben über ihr Schicksal, gerade labile Menschen, und kommen dann mit dem Echonicht klar. Dein Schicksal bringt dir auch nichts, wenn du kein Talent zum Schreiben hast.

Ja, für dich ist es hilfreich, aber es gibt schon viel Litertatur zu dem Thema und gerade als psychisch kranke Person würde ich mein Leben nicht der Kritik der Öffentlichkeit preis geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SerenaEvans
29.07.2015, 09:58

Für die Veröffentlichung gibt es zwei Wege:
Verlag - schwer zu finden und die nehmen nur gute und neue Ideen. Ein Magersuchtpatient ist nichts neues.

Selbst Veröffentlichen - Zeit intensiv und Kosten für Cover, Korrektorat, Lektorat müssen von dir im Voraus übernommen zu werden.

Solch eine Geschichte gibt dir weder Schreibtalent noch das Wissen über den Buchhandel, noch ein Talent für Marketing, noch die Stärke mit Kritik klarzukommen.

1
Kommentar von Aylamaus
29.07.2015, 09:58

Du hast damit schon recht, da stimme ich dir zu, aber ich würde das Buch wohl noch nicht herausgeben, wenn ich nicht dazu bereit wäre und ich weiß wie es ist mit Kritik in dieser Richtung um zu gehen, denn auch von Seiten meiner Familie kam viel Ablehnung und Missverständnis... aber danke, aus diesem Blickwinkel hatte ich es noch nicht richtig betrachtet.

1

Literatur über  dieses Thema  gibt es  genug. Es  gibt  auch  genügend Bücher darüber,  wie  es Menschen  geschafft haben  ohne  Hilfe  aus  der Tinte -  in  die  sie sich  selber  reingeritten haben - wieder heraus gekommen  sind. Ich  glaube  ,  Erfolg  wirst  Du  mit  dem Buch  nicht haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Aylamaus
29.07.2015, 09:55

Danke für deine Antwort... Mir geht es auch im ersten Sinne nicht darum damit Erfolg zu haben, nur, das es vielleicht anderen helfen könnte.

0

Nun du kannst gerne eines schreiben, aber Bücher über diese Krankheit gibt es schon einige.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Aylamaus
29.07.2015, 09:49

Schon ja, aber auch welche wo es Menschen ohne Klinik geschafft haben und wochenlang in dem Bewusstsein gelebt haben das sie krank sind und trotzdem nichts machen konnten?

0
Kommentar von AnnyTierfan
03.11.2015, 17:39

so viele bücher gibt es gar nicht. Ich habe schon ziemlich das ganze Angebot durchgelesen...

0

Das ist ein interessanten Thema für ein Buch. Für Betroffene, aber vor allem auch für Angehörige.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Aylamaus
29.07.2015, 09:53

Danke für deine Antwort

0

Gibt es nicht bereits genug Bücher und Ratgeber zum Thema Magersucht?

Geh doch mal auf amazon und gib in die Büchersuche "Magersucht" ein.

Ein Buch muss nicht nur geschrieben, soondern auch verkauft werden. Das heißt du müsstest auch einen entsprechenden Verlag finden der dein Werk druckt und verkauft.

Vielleicht wäre es besser wenn du dich an Selbsthilfegruppen wendest um dich auszutauschen und von deinen Erfahrungen zu berichten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

An dich sollte das sicher helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde es kaufen!:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?