Buch: Seitenanzahl?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Auf den Inhalt kommt es an ;-)

An was für eine Art der Veröffentlichung denkst du denn?
Hast du da schon irgendwas angebahnt?

ich werde auf epubli veröffentlichen :-)

0

Es kommt weniger auf die Anzahl der Seiten eines Buches, als auf den Inhalt an. 50 Seiten sind natürlich nicht sehr viel, aber wenn der Inhalt einen anspricht, wäre das kein Hindernis

Also ich finde ein Buch muss so lang sein wie es braucht um mir das beizubringen oder zu erklären was ich wissen will.

Grundsätzlich: Wenn der Inhalt etwas qualitativ Hochwertiges auszusagen hat, kann er die Quantität der Seitenzahl aufwiegen.

An dieser Stelle möchte ich dir nicht wehtun, aber was bleibt mir übrig:

Vor allen Dingen kann dein Werk nur unter der Voraussetzung erfolgreich sein, wenn dieser besagte Inhalt flüssiger formuliert und ohne die zahlreichen Rechtschreibe- und Zeichenfehler niedergeschrieben wurde, die deine Frage oben aufweist, die dazu noch einen sehr unbeholfenen und holperigen Schreibstil offenbart. Und niemand denkt - zum Vergleich - über die Gründung einer Jazzband nach, wenn er auf dem Keyboard gerade mal "Hänschen Klein" zusammendaddelt. Merke: Nur wer die Form beherrscht, darf auch mit ihr spielen.

Also: Bitte unbedingt vor der Veröffentlichung korrekturlesen lassen, damit du nicht für unfreiwillige Lacher sorgst. Nach dem 20sten Fehler in deiner kurzen Fragestellung habe ich zumindest zu zählen aufgehört. Darin liegt am Ende die große Gefahr des Self-Publishing, denn ein Lektorat eines Verlagshauses kann tatsächlich Gold wert sein. Am besten also einen Germanisten oder Deutschlehrer mal darüberschauen lassen, wenn du jemanden aus dieser Zunft kennst. Bei einem "Heft" dieser Größe dürfte er damit schnell durch sein.

Viel Glück !!


 

Oh Gott, wie erbärmlich. :-D Ich schreibe in diesem Account mit voller Absicht so, wie du es in dieser Frage lesen kannst. Mir ist völlig bewusst, dass das Kleinschreiben von Nomen als Rechtschreibfehler gilt. Und ich weiß auch, dass in Büchern anders formuliert werden muss. Überraschenderweise habe ich das auch getan. In meinem Buch befindet sich kein einziger Fehler, weil Rechtschreibung und Grammatik eine der wenigen Dinge sind, die ich bedingungslos beherrsche.

Und das kannst du nicht anhand einer Frage aus einem Ratgeberforum beurteilen, in der ich einfach schreibe, wie ich will.

Over and out.

0
@upsgesperrt

Puuh, du kannst dir gar nicht vorstellen, wie erleichtert ich jetzt bin! Aber wieso stellst du dann deine Fragen so unbeholfen?


0

Meine Fragen werden hier relativ häufig gelöscht und weil ich nebenbei jetzt noch ein Buch schreibe, hab ich einfach keine Lust, mir hierfür großartig Mühe zu geben. Normalerweise schreibe ich hier anders, but I‘m not in the mood.

0

50 Seiten, wäre z.B. was für eine Gedichtesammlung.

es wird aber keine gedichtesammlung :D

0
@upsgesperrt

50 Seiten ergeben noch kein Buch, mehr so was wie ein kleiner Almanach oder aber eine short story Sammlung.

0

Was möchtest Du wissen?