Buch drucken und binden lassen ohne Bedenken, Testlesung?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du fürchtest also ein Plagiat deines Werkes durch Lektorat, Druckerei oder Verlag. Als Autor hast du das alleinige Urheberrecht und auch das Recht auf die zugrunde liegende Idee. Ein Probgeleser darf deine Idee hinter der Story auch nicht für ein eigenes Werk verwenden. Da bleib mal locker.

Sollte da jemand versuchen mit deinem Werk ohne dein Einverständnis Schindluder zu treiben, kannst du den anzeigen und auf Schadensersatz verklagen. Und das kann denjenigen richtig Geld kosten. Schon der Versuch ist strafbar!

Rechne mal aus: Roman, 300 Seiten, widerrechtliche Auflage von 2.500 Stück gedruckt, Ladenpreis 12 Euro.  Entgangene Netto-EInnahmen für Buchhandel, Verlag und Autor rund 11,20 das Stück. Das geht dann in die Tausende. Derjenige muss nämlich 2.500 mal 11,2 Euronen blechen, ob er selbst was eingenommen hatte, oder nicht, ist dabei egal.

Das war nur der Schadensersatz, dazu kommt noch die Strafe, die der Richter dafür festsetzt. Das Urheberrecht ist ein von der Justiz sehr gut geschütztes Individualrecht. Da ist kaum ein Richter zimperlich. Plagiatoren bekommen hierzulande richtig was auf die Finger. Und sind danach vorbestraft und können sogar in den Knast kommen.

Obendrein muss derjenige auch noch alles was er hergestellt hat und jegliche Aufzeichnungen zum fremden Werk vernichten. Lass mal 2.500 Bücher zur Müllverbrennung transportieren, allein das kostet reichlich! Diese Vernichtung muss auch noch von autorisierter Stelle mit Gutachten dokumentiert und bestätigt werden, das kostet auch noch einmal eine Stange Geld.  

Verlage und Druckereien werden von vernünftigen Menschen geführt. Die begeben sich doch nicht leichtsinnig auf so dünnes Eis! Wer kauft sich ein Kreuzfahrtschiff, wenn er doch nur mit dem Tretboot über die Alster will ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AlbinoHeart
29.08.2016, 15:42

oh danke!!! und ich habe mir so viele sorgen darum gemacht! dann schreibe ich mal mein Buch fertig und schicke es dann ab. Danke!!! Sollte ich gleich das ganze buch abschicken oder zuerst eine Leseprobe?

0

Um ein Buch drucken und binden zu lassen, braucht es keinen Verlag, sondern eine Druckerei.

Die Urheberrechte liegen beim Autor, solange, bis er sie abtritt. Verlage wissen um das Urheberrechtsgesetz, daher sind deine Gedanken darüber müßig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, bleib erstmal unbesorgt. Hier kannst Du Dir unverbindlich Informationen holen, die kennen sich aus.

www.autoren-promotion.de 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich ist das Vertrauenssache. Aber ein Verlag wäre schlecht beraten, wenn er Entwürfe als angeblich unbrauchbar zurückweise und die dann selbst weiterverwertet. So etwas spricht sich herum und ist natürlich auch strafbar.

Der "Testleser" wird übrigens "Lektor" genannt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schau dir mal Amazon "Print on demand" an, dass hat einige Vorteile, da hast du weniger Risiko und musst nicht zum Verlag gehen: https://www.amazon.de/b?ie=UTF8&node=5445727031

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AlbinoHeart
25.08.2016, 10:58

ich hab da mal vorbeigeschaut. Muss ich dafür das Buch schon gedruckt haben?

0

Was möchtest Du wissen?