BTS armys?

3 Antworten

Da liegst du relativ falsch. Directioners oder Arianators auf Twitter zb sind auch extrem toxisch - Aber natürlich nicht alle, genauso ist es bei Armys auch.

BTS sind POC Artists, sie nicht nicht weiß, und machen auch keine Songs auf Englisch, so wie Ariana oder 1D. Daher werden sie von der Musikindustrie extrem unfair behandelt, da die meisten halt rassistisch und xenophobisch sind, wie die Grammys zb. Wir Fans wollen die Jungs davor einfach beschützen, bzw wollen die Industrie auch irgendwie verändern, damit es fair für alle ist. Wenn BTS also unfair behandelt werden, dann versuchen wir die Leute zu kontaktieren oder durch Hashtags darauf aufmerksam zu machen.

Dazu kommt noch dass es unglaublich viel Hate gegen BTS und Kpop gibt. Gegen normale Kritik, also “ich mag die Musik von BTS nicht” sagt ja niemand was, aber die meisten werden halt beleidigend, und da kann man nicht erwarten dass man als Fan nicht drauf reagiert. Die meisten “Hater” machen das auch mit Absicht um uns zu provozieren, weil sie wissen dass wir auch viele junge Fans im Fandom haben, die dann halt sofort zurückbeleidigen.

Allgemein sind die meisten aber nett - Es gibt Ausnahmen, aber das ist in jedem Fandom so. Ich kenne viele Leute die gedacht haben wir wären voll schlimm, aber als sie dann selbst Fan geworden sind, haben sie gemerkt wie nett wir alle sind. Wir haben zb Funds Accounts die Alben an Fans verlosen die es sich nicht leisten können, wir haben Accounts die anderen Fans bei Hausaufgaben helfen usw. Und auch in der Politik und gegen Rassismus oder Homophobie setzen wir uns ein. Bei solchen Themen sagen dann Locals (also non-Kpop Fans) sogar teilweise immer dass sie die Kpop Fans holen sollen, weil wir am stärksten sind wenn es darum geht wichtige Themen zu verbreiten

Es stimmt, dass die meisten Armys sehr nett sind.

1

Das liegt auch daran, dass wir uns echt viele doofe Kommentare wegen unserer Lieblingsmusik anhören müssen. Aus dem Grund sind manche Fans direkt bereit, zu verteidigen, auch wenn die andere Person keinerlei Intention hatte, zu beleidigen.

Eure Musik ist gar nicht blöd.Ich mag sie nicht, aber sie ist relativ okay.

0
@Bromley877

Ich zwinge auch niemanden, die Musik zu mögen. Ich respektiere jeden, der mich auch respektiert ;)

0

Die einzige Frage die ich mich gerade stelle ist wieso du "nd" schreibst anstatt "ned" oder "nicht".... xD

Anyways versteh ich aufjedenfall was du meinst. Ich bin selber kpop Fan im allgemeinen aber man muss sich einfach mal die Altersklasse der armys anschauen. Durch den hype sind viele Kinder dazu gekommen und cringen Rum wie nochmal was. Als ich am konzert von BTS war in Berlin war ich so overwhelmed von den ganzen Kindern. Sie haben mich verwirrt oder mich sogar als 'nicht richtigen Fan dargestellt' weil ich nicht so rumhantiere wie sie. (Rumhantieren=Damit mein ich wie sie sich anstellen oder sowas sagen wie "jungkook oppaa ist mein fav").

Ich versteh auch nicht wieso man sich überhaupt so anstellen muss um seine Lieblings group zu unterstützen.

Solche Kinder gibt es aber in jeder Fanbase! Nur dadurch das bts im hype ist Kommt es dort eher zu schau als bei Ariana.

Es gibt aber auch natürlich korrekte Leute die sich nicht so anstellen. Aber wie gesagt sowas gibts überall.

Was möchtest Du wissen?