Bruxismus und Aufbissschiene?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich hatte auch mal für einige Zeit eine Aufbißschiene, die ich nachts tragen musste - hatte damals viel Streß im Beruf, da habe ich wohl nachts wegen des aufgestauten Ärgers mit den Zähnen geknirscht.

Was denn für Untersuchungen? Bei mir wurden da Abdrücke genommen und dann wurde entsprechend meine Aufbißschiene angefertigt, hat mein Zahnarzt selbst gemacht. War eine Sache von insgesamt einer 3/4 Stunde. Das hat alles die Kasse gezahlt.

Wenn man nachts mit den Zähnen knirscht, hat man im allgemeinen tagsüber Probleme. Wenn Du willst, kannst Du ja zu einem Psychotherapeuten gehen aber Du kannst auch einfach mal drüber nachdenken, was Dir Streß bereitet und den evtl. vermindern? Entspannungsübungen und Yoga kann hier auch helfen. lg Lilo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Arzthelferin
03.02.2016, 10:00

Ich bin seit einem 3/4 krank geschrieben und laufe mit Krücken wegen meinem Fuß und ich werde jetzt noch mal operiert. In 3 Wochen . Seit einiger Zeit habe ich auch wieder sehr starke Nackenverspannungen( HWS und BWS). Eigentlich dachte ich, dass die von den Krücken kommen. Aber wahrscheinlich von beidem. Solche Übungen werde ich über Wochen jetzt nicht machen können ( gesundheitlich ).  

0
Kommentar von Arzthelferin
03.02.2016, 10:12

Was ist denn besser? Autogenes Training oder progressive Muskelentspannung? Was kann ich zu Hause machen ( erstmals)?

0
Kommentar von Arzthelferin
05.02.2016, 07:29

Guten morgen !
Hier melde ich mich mal wieder zurück. Ich war gestern bei meinem Zahnarzt mit dem ich sehr sehr zufrieden bin. Das ist eher schon ne Zahnklinik. Die machen auch oft Patientenvorträge zu bestimmten Themen, u.a. auch zu Knirschern.
Würdet Ihr dahin gehen ?

Gestern wurden erst mal verschiedene kleine Untersuchungen mit Watte z.B. gemacht. Der Facharzt sagte dann, dass ich schon ganze Arbeit geleistet habe. Auch meine Kiefermuskulatur ist so hart als wären sie in einer Muckibude gewesen. Dann habe ich das ständige Knacken im Kiefer wenn ich den Mund öffne.

Dann wollte er von mir wissen, ob ich früher in kieferorthopädischer Behandlung war. Ja, ich hatte eine lose Spange . Er sagt, dass da was nicht richtig gemacht wurde, denn ich hätte eine Kieferfehlstellung und daher ist bei mir eine normale Aufbissschiene nicht möglich. Es müssen vorherige Untersuchungen, Abmessungen und ein Abdruck gemacht werden. Kostenpunkt : 1500-1800€. Er fragte mich nach einer Zusatzversicherung und eventueller Finanzierung. Des Weiteren wird er mir Kiefergelenksphysiotherapie verordnen.

Jetzt habe ich aber so eine Versicherung nicht. Nur eine normale. Wollte die aber gerade aufstocken, was aber erst zum 1.3 möglich ist ( bei der Krankenkasse).

Meine Eltern sagen, dass es nicht stimmt mit der Fehlstellung und mein Mann sagt, dass die mir nur das Geld aus der Tasche ziehen wollen. Ich kann mlr das aber nicht vorstellen. Die schicken mir in den nächsten Tagen einen Kosten Heilplan zu.

0
Kommentar von Arzthelferin
08.02.2016, 11:28

Mein Mann sagt, dass mein Zahnarzt mich abzocken will, aber ich spüre deutliche Schmerzen links und rechts am Kiefergelenk. Das knacken habe ich auch. Die Zahnzusatzversicherung übernimmt aber nicht die Kosten für die Schiene oder die vorherigen Untersuchungen . Das heißt ich müsste das selber tragen. Doch dann lieber jetzt 1500-1700 € als später 3000€ , oder ?

0

Wie teuer es wird kann ich nicht sagen mich wundert es aber das die schiene die kasse zahlt die untersuchungen nicht. Von einer psychologischen behandlung halte ich allerdings nur in seltenen fällen etwas. Klar zähneknirschen machen viele aufgrund von problemen. Jedoch sind die bei jedem verschieden groß und vor allem kinder knirschen mit den zähnen. Ich würde also nicht sagen das jeder der mit den zähnen knirscht eine psychologische behandlung braucht, weil es auch kleine probleme sein können wie bammel vorm nächsten arzttermin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Arzthelferin
03.02.2016, 10:01

Welche Möglichkeiten habe ich denn mit meinem Handicap?

0

Also ich kenne das so, dass ein Abdruck gemacht wird und dann bekommt man die Schiene. Fertig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Arzthelferin
03.02.2016, 09:56

Dann wird dieser Abdruck nicht von der Kasse gezahlt. Nämlich nur die reine Schiene

0

Was möchtest Du wissen?