Brutale Entenkloppe verhindern?!

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo!

Ich habe letztens von der Bushaltestelle beobachtet, wie ständig vier Krähen auf einen Mäusebussard im Flug losgingen. Weiter oben flog ein weiterer Mäusebussard, der vollkommen ignoriert wurde. Der Bussard wehrte sich allerdings nicht wirklich. Was der genaue Grund dafür war, ist mir unklar.

Bei den Enten im Park sehe ich dein geschildertes Verhalten nicht. Ich sehe, wie manche Enten anderen hinterschwimmen, oder sie zu Fuß fortjagen, damit sie nicht in Futternähe sind.

Ändern kann man das nicht, manche Tiere sind aggressiver wie andere. Es sind genau wie Menschen eigene Individuen. Manche sind wirklich gestört, manche doch nur aggressiv... Aber würdest du vor Ort handeln, garantiert dir keiner, dass sie sich benehmen wenn du wieder weg bist. Leider harte Realität, aber vielleicht kannst du deinem Kind beibringen, dass es liebe und nicht so liebe Tiere gibt, aber dass es vor allem wilde Tiere sind, die man nie einschätzen kann. Domestizierte Tiere kann man womöglich streicheln oder stellen sich in Reih und Glied auf, wenn man das Brot nur aus der Tasche holt. Vielleicht führen sie auch Kunststückchen auf. Aber ein bestimmtes Verhalten kann man von keinem Tier erwarten. Leider.

Lieben Gruß

Mit der Tierwelt außerhalb von Walt Disney hast du es nicht so oder? Das sind ganz normale Verhaltenweisen in der Tierwelt, die sich natürlich nicht unbedingt mit der friedlichen Welt decken, die in Kindergeschichten vermittelt wird. Warum soll dein Kind daraufhin zum Sexist werden? Jedes Kind vom Land müsste nach dieser "Logik" einer werden. Es ist doch wichtig, sein Kind in dieser Hinsicht richtig aufzuklären und ihm die rosarote Brille abzunehmen. Isst dein Kind Fleisch? Zeig ihm mal, wie das hergestellt wird. Das ist die Realität. Schönreden bringt absolut gar nichts.

:) nimm das (und dich?) nicht zu ernst! Es ist mir schon klar, dass es Machtkämpfe und Rangeleien gibt (man lies und staune). Aber stell dir vor: auch Tiere können krank sein und zB Hormonstörungen haben. Ich will das Vieh jetzt auch nicht fangen und untersuchen lassen - es hätte ja sein können, dass es in dieser Community Leute gibt, die Ähnliches beobachten und eben auch mal draußen sind und nicht das Netzt mit dummen Kommentaren vollspamen :) Nix für ungut, aber Zitat Walt Disney (da kennste dich ja aus): wenn man nix nettes zu sagen hat, soll man den Mund halten!"

0

Wahrscheinlich eher nicht, möglicherweise ist er bei der Verteidigung seines Reviers eifriger als andre. Eingreifen dürfte nicht viel Sinn haben, beide können ja ausweichen. Das Anlocken durch Futter provoziert Revierverletzungen geradezu!

Die streiten sich einfach ums brot, die kriegen nie genug und wenn ein erpel stärker als der andere ist nutzt der das aus. im endeffekt entgeht ihm durch die schlägerei natürlich viel nahrung und energie, das kümmert die aber wenig. dasselbe hab ich auch schon bei anderen vögeln, zum beispiel möwen beobachtet, dass ist eben der lauf der dinge.

Wenn man Tiere füttert, führt das leider oft zu heftigem Streit. Und Enten sind nun mal keine Engel. Unser Erpel hat kleine Gänseküken im Teich ersäuft und wurde später von unserem Ganter ebenfalls ertränkt. Das scheint wohl leider normales Verhalten zu sein. Da gehts öfter mal ziemlich ab.

OMG - ok da hab ich ja hier ne harmlose Variante vor der Tür :)

1

Was möchtest Du wissen?