Brustverkleinerung Übernahme der Kosten durch die Krankenkasse?

2 Antworten

Also bei mir wurde es nicht übernommen.Es würde sich um eine Schönheits OP handeln.War mir aber schon klar und ich habs dann selbst bezahlt, aber probieren würde ich es auf jeden Fall.

Wichtig für die Kostenübernahme ist die medizinische Notwendigkeit. Dazu solltest du Hausarzt und Orthopäden involvieren. Wenn du ernsthafte Rückenprobleme hast, könntest du vielleicht eine Chance auf Kassenbeteiligung haben.

Hier noch ein interessanter Link http://www.lexikon-der-schoenheit.de/lexikon/K/kostenuebernahme/

Auch ein Gyn kann der passende Ansprechpartner sein...vorzugsweise einer, der auch solche OPs durchführt. Er weiß, wie man die Notwendigkeit ausreichend begründet.

0

Brustverkleinerung mit Implantaten

Hallo :)

ich bin 20Jahre alt und habe eine Körbchengröße E!

Leider leide ich dadurch sehr, da ich meinen Sport nicht vernünftig machen kann, da es wenige Sport-BH's gibt die es halten. Mein Rücken schmerzt und meine Haltung leidet sehr. Hab dadurch auch ne Fehlstellung der Halswirbelsäule.

Meine Frage wäre, hat jmd Erfahrungen damit, dass man die Brust auf C verkleinert mit Implantaten?

Will, dass sie steht und gut aussieht!

Danke schonmal

...zur Frage

Brustverkleinerung/ Zahlt die Krankekasse?/Schmerzen?

Hallo, ich bin 18, hab eine relativ normal Figur aber eine Körbchengröße von 85 H, ich leide schon seit jahren unter Rückenschmerzen und seit einem Jahr bin ich dauer Verspannt an den Schultern/Nacken und hab öfters Kopfschmerzen. Rückengymnastik und ähnliches hat immer nur Kurzzeitig geholfen, ich bekomm aber auch erst mal keine mehr Verschrieben. Daher hab ich mir überlegt meine Brüste verkleinern zu lassen, hab ich da gute Chancen dies von der KK bezahlt zu bekommen?, da ich noch Schüler bin und mir so etwas nicht Leisten kann. Ich bin bei der DAK.

Kann mir jemand helfen, denn ich weiß gar nich wo ich soetwas beantragen muss und was ich vorzeigen muss.

Und sind die Schmerzen schlimm und muss man danach lang im Krankehaus bleiben?

Schon mal vielen Dank im Vorraus

...zur Frage

Zahlt Krankenkasse Brust OP?

Hallo Community :) Ich habe Probleme mit meinen Brüsten. Habe Körbchengröße 85b und bin mega unzufrieden. Zudem habe ich starke Rückenprobleme und wenn ich mich mit Jungs unterhalte schauen Sie nicht in mein Gesicht sondern auf meine Oberweite :( Zudem ist es auch sehr schwierig Bh's und Bikinis zu finden! Wisst ihr ob die Krankenkasse eine Brustverkleinerung bezahlt wenn man ein psychologisches Attest abgibt oder wie läuft das überhaupt ab? Ich hoffe ihr könnt mir helfen! Und ja ich schätze und liebe meinen Körper außer diesen Teil eben :)

...zur Frage

Brustverkleinerung, ab wann geht das?

Hallo Leute!

Ich habe eine Frage bezüglich Brustverkleinerung und da ähnliche Beiträge bereits über 5 Jahre alt sind, dachte ich, ich stelle eine neue Frage.

Zu mir: ich bin 17 Jahre alt, 162 cm groß und wiege ca. 60 kg. Meine Körbchengrösse ist 75J. Auch im leichten Untergewicht (49 kg) vor zwei Jahren wurden sie nicht kleiner. Ich leide furchtbar unter meinen Brüsten und habe mich auch über eine Brustverkleinerung informiert.

Doch es gibt unglaublich viele Risiken und zudem wachsen meine Brüste auch jetzt immer noch weiter, sodass sie auch nach einer OP noch wachsen würden. Ob die Krankenkasse die Kosten übernehmen würde, weiß ich auch nicht.

Jetzt meine Frage: ist es möglich unter diesen Umständen eine Brustverkleinerung machen zu lassen? Für mich ist dieses Thema mit äußerster Scham behaftet, sodass ich zunächst nur eine anonyme Internetfrage stellen wollte.

Liebe Grüße!

...zur Frage

Übernimmt die Krankenkasse die Kosten für einen Wirbelsäulen-Katheter?

Eine meiner Tanten hat einen Bandscheibenvorfall und sie hörte von einem Wirbelsäulen-Katheter, der sehr gut zur Schmerzbehandlung sein soll. Aber sie weiß nicht, ob die Kosten dafür von der Krankenkasse übernommen wird oder ob das eher unter Alternativmedizin fällt. Kennt sich da jemand aus oder hatte sogar schon mal selbst so einen Wirbelsäulen-Katheter?

...zur Frage

Was beachten bei Brustverkleinerung?

Hallo zusammen,

ich leide schon seit Jahren an Rücken- und Nackenschmerzen. Ich arbeite seit 10 Jahren in der Gastronomie und habe die Schmerzen immer auf die Belastung geschoben. Heute war ich wieder bei meinem Hausarzt weil ich mir einen Nerv eingeklemmt hatte und er hat mir empfohlen mal über eine Brustverkleinerung nachzudenken.

Ich bin 1,70 groß und wiege 70 kg. Habe eine Körbchengröße von 85 DD.

Ich habe mir bis heute noch nie gedanken über eine OP gemacht aber mein Arzt meinte es währe ratsam und das hat mich zum grübeln gebracht.

Ich leide sehr unter meinen großen Brüsten.

Kann mir jemand helfen was ich tun muss um mich genau zu informieren? Wie bekomme ich eine OP von der KK gezahlt?

Über antworten würde ich mich sehr freuen

LG Nina

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?