Brustverkleinerung Tipps?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Angst vor der Vollnarkose kannst du dir echt sparen. Sie ist zwar nicht ungewöhnlich, weil die Meisten Angst vor insbesondere der ersten Vollnarkose haben. Hinterher meinen fast alle aber, dass die Narkose und die OP total easy waren und die Angst völlig unbegründet.

Sicher ist eine Narkose eine außergewöhnliche Situation, allerdings gehen die Risiken dabei wirklich nicht über deine Alltagsrisiken hinaus. Es wäre zwar gelogen, zu sagen, bei einer Vollnarkose kann nichts passieren, allerdings kann dir so im Alltag auch jeden Tag was zustossen. Ich sag dazu einfach: Während du auf dem OP-Tisch liegst, kann dich kein Auto überfahren.

Die Narkose selber wird häufig eher angenehm empfunden. Erst wirst du auf die Narkose vorbereitet, es werden die Messinstrumente an deinem Körper angebracht wie EKG und Blutdruck sowie Sauerstoffmessung. Das unangenehmste mag das Einstechen der Nadel in die Vene sein, durch die sie dir die Narkosemedikamente verabreichen.

In der Regel fängt es mit einer Beruhigungstablette an, die du kriegst, bevor du in den OP-Bereich kommst. Dadurch wirst du etwas lockerer und verlierst noch eine mögliche Angst. Ist aber auch möglich, dass du ab irgendeinem Punkt nach der Einnahme die Erinnerung verlierst. Dann weißt du hinterher nichts mehr von dem, was bis zum Aufwachen aus der Narkose passiert ist.

Wenn du dann den venösen Zugang hast, kriegst du erst ein starkes Schmerzmittel vearabreicht. Kann sein, dass du dadurch zu schweben anfängst oder dir wird nach einiger Zeit schwummrig und schwindlig. Dann wird das Schlafmittel gespritzt und dann kann es je nach dem einige Sekunden bis  ungefähr eine halbe Minute dauern und du wachst wieder auf.

Kann durchaus sein, dass du gar nichts von der Narkose merkst, möglicherweise wird dir schwindlig bevor du weg bist oder du merkst noch, wie alles in die Ferne rückt. Möglicherweise kriegst du vor dem Einschlafen noch eine Atemmaske aufgesetzt, durch die du reinen Sauerstoff zum Atmen kriegst. Ein paar Atemzüge...

..dann wirst du schon wieder wach. - Wirst staunen!

Also wie gesagt, Angst brauchst du keine haben, gespannt darfste sein:
Am besten hilft gegen die Angst die Neugier: Stell dich einfach auf ein spannendes Erlebnis ein.

Hier noch ein paar Links mit Beispielen für Vollnarkoseerleben:  Hier schildert eine Reporterin, wie sie es erlebt hat:
http://www.netdoktor.de/magazin/vollnarkose-kontrollverlust-total/

und hier wird das filmisch umgesetzt, wobei versucht wird, die Narkose aus Patientensicht darzustellen:

https://wissen.hannover.de/Einrichtungen/Medizinische-%c2%adHochschule-%c2%adHannover/Keine-OP-ohne-OTA/Perspektivwechsel2/Narkose-aus-Patientensicht

Weiteres kannst du dir ja googeln oder frag hier nach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von blabla120
17.07.2017, 19:26

Vielen Danke! Hat mir sehr weiter geholfen :)

0

Hallo

Narkosen hatte ich reichlich. Schlauchmeyer hat dir ja schon eine tolle Antwort dazu gegeben. Narkosezwischenfälle sind echt selten und fast nur bei besonders gefährdeten Menschen. Evtl. verspürst du nach der Vollnarkose Übelkeit, aber dafür wirst du dann was bekommen. Ich hatte schon einige Langzeitnarkosen (bis zu 8 Std.) und bin immer wieder aufgewacht und hatte nie wirkliche Probleme. (bissle Übelkeit).

Zur Ergänzung von Schlachmeyer: Bei den Vollnarkosen wird man oft - in deinem Fall ziemlich sicher - durch einen Schlauch (Tubus) intubiert, d.h. er wird in den Hals eingeführt zur Beatmung.

hier wird die Vollnarkose auch sehr gut und detailreich erklärt:

http://www.medizin-netz.de/therapien/narkose-ablauf-einer-vollnarkose/

Eine Brustverkleinerung hatte ich auch und würde es jederzeit wieder machen. Die Schmerzen sind echt gut aushaltbar. Du wirst auch genügend Schmerzmittel bekommen, wenn du sie brauchst.

Für mich war nur der feste BH, den du einige Wochen Tag und Nacht tragen musst, nicht so angenehm.

Pflege von Anfang an deine Narbe gut. Ich nehme Bepanthen Wund und Heilsalbe. Wichtig ist (lt. meinem Doc.)  eine Panthenolreiche Salbe.

Falls du noch Fragen hast, einfach kommentieren

Alles Gute

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von blabla120
17.07.2017, 19:28

Danke! :)

0

Was möchtest Du wissen?