Brustverkleinerung, hat wer Erfahrungen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Juliie1996,

ich habe zwar noch keine Brustverkleinerung vornehmen lassen, bin aber gerade dabei eine bei der Krankenkasse zu beantragen... Daher habe ich auch schon viele Berührungspunkte zu dem Thema gehabt und hoffe, ich kann dir weiterhelfen.

Eine Brustverkleinerung ist daher teurer als eine Vergrößerung, wei viel mehr Aufwand dahinter steckt. Ganz grob gesagt, wird bei einer Bergrößerung ein heutzutage kleiner schnitt in der Brustfalte gemacht und das Silikonkissen wird eingesetzt.

Eine Verkleinerung ähnelt einer Straffung. Je nach Methode werden hier mehrere und evtl. auch große Schnitte gesetzt, Drüsengewebe/Fett/Haut wird entfernt und das alles muss wieder so zugenäht werden, dass die Brust am Ende auch wieder gut ausschaut. Das alles bedarf viel  mehr Planung als bei einer Vergrößerung.

Außerdem hast du durch die größeren Wunden eine erhöhte Infektions- und Narbenbildung. Aus genannten Gründen ist eine Verkleinerung immer teurer.

Meine persönliche Meinung zu deinem Vorhaben: Solange du keine Rückenprobleme hast, rate ich dir von einer OP dringend ab! Deine Probleme wie z.B. mit den Klamotten empfinde ich als nicht so groß, als dass du dir ein Leben lang Narben auf die Brüste schneiden lässt. Überlege dir das am besten noch einmal ganz genau und wäge die Vor- & Nachteile ab.

Ein D-Körbchen kann wirklich schön verpackt werden, also sei stolz darauf was du hast ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du allgemein Rückenbeschwerden die mit deinen (zu) großen Brüsten zusammenhängen oder warum möchtest du den zeitlichen und finanziellen Aufwand betreiben deinen Körper operativ zu verändern?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Juliie1996
19.10.2016, 01:58

Ich habe keine Beschwerden, aber es stört mich und passt auch nicht zu meinem körper. Da ich sehr sehr zierlich bin und klein

0

Was möchtest Du wissen?