Brustverkleinerung 17 Jahre

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Der erste Weg wäre wohl trotzdem der zu deinem Hausarzt. Um die Kostenerstattung wahrscheinlicher zu machen, sollte natürlich ein Befund vom Orthopäden und am besten noch von einem Psychologen oder Psychiater vorliegen, der auch die "Seelische" Belastung schildert.

Der Befund vom Knochenbrecher wird aber in jedem Falle ausschlaggebend sein. Die ersten Ersuche für Kostenübernahme werden meistens abgelehnt, da ist ein wenig Ausdauer gefragt.

hi , leider kenne ich mich nicht so gut damit aus...aber soviel ich weiß darf man so einen eingriff erst ab 18 machen . aber solange kannst du Liegestützen machen , das soll helfen die brust zu straffen . es tut mir leid das ich dir nich so gut helfen konnte aber viel glück

Ich werde in wenigen Wochen 18 Jahre alt, von dem her wäre es eigentlich auch kein Problem mit dem Einverständnis..

0

Eine freundin von mir hat das gleiche problem und ihr arzt macht es sogar erst dann wenn sie 21 ist.

0

Durch die Natur sind Brüste bei jeder anders. Kleine Brüste sind eleganter und große eher grob aber auch weiblich. Doch alle finden gefallen. Man kann das schon so lassen ohne OP. Ansonsten mit 18 als volljährige das der Kasse deutlich machen dass es gesundheitliche Beschwerden und seelische Belastung macht und dann sollten die es übernehmen. Etwas Fett absaugen und sie kleiner machen ist hier wohl doch besser. Nur müssen die Narben dann gut heilen und sie müssen natürlich aussehen also kein Ärztepfusch. Der Arzt muss das perfekt können.

Sprich mit deinen Eltern darüber ob du sowas machen darfst... vielleicht noch zu einem Arzt gehen der für sowas spezialisiert ist. Der kann dir dann eine Empfehlung geben. Kopf hoch, das wird schon wieder. :)

Was möchtest Du wissen?