Brustschmerzen, Wirbelsäule? Was tun?

2 Antworten

das mit dem magengeschwür musst du mir mal erklären: vermutest du, dass du eins hast oder hast du eins?

aber mal zur antwort: ja das kann vom rücken kommen. mit deinen 18 jahren bist du auch nicht der klassische herz- bzw. magengeschwürpatient. eine blockade an der LWS kann auch brustschmerzen verursachen. außerdem könnte sodbrennen (es muss nicht brennen) ähnliche beschwerden verursachen (rückenschmerzen, brustschmerzen und vermeintliches herzrasen, was aber eher kontraktionen der speiseröhre sind). außerdem kann das "herzrasen" durch deine panik verursacht werden.

ich denke nicht, dass du gleich in die notaufnahme musst, aber ein besuch beim hausarzt (vorsichtshalber) hilft sicherlich dabei dich zu beruhigen ^^

hallo kokosnuss,

zuerst möchte ich sagen, dass Ferndiagnosen nichts bringen, sodass alles nur spekultiv zu sehen ist.

Meiner Meinung nach könnte es sich um Muskelverspannungen handeln. Sie strahlen meist vom Rückekn in den Brustbereich.

Ich empfehle Dir, demnächst den Arzt aufzusuchen.

http://www.netdoktor.de/symptome/schmerzen-in-der-brust/

Wünsche Dir Gute Besserung.

Liebe Grüsse Lea

Warum sticht meine rechte Brust/Brustkorb?

Hallo, Und zwar hat meine rechte Brust gerade so extrem geschmerzt,wie so eine Art Krampf, es ist passiert nach dem ich ein paar mal stark husten musste? Was könnte das sein? Habe zz auch des öfteren mal Rückenprobleme. Lg

...zur Frage

Welches Verhalten bei Hexenschuss im oberen Bereich der Wirbelsäule?

Ich habe seit heute morgen von der Wirbelsäule ausgehende Schmerzen so im Übergang von Hals- zu Brustwirbelsäule auf Schulterhöhe. Kopf drehen oder nach vorne und hinten kippen ist sehr schmerzhaft, auch die Armbewegungen sind etwas eingeschränkt. Da ich häufiger Probleme mit einem Hexenschuss im Lendwirbelbereich habe, denke ich, es ist das selbe nur höher. Die Übungen und Ruhigstellungen für die Lendenwirbelsäule bringen mir nun ja nix, wie verhalte ich mich jetzt am besten zur Schmerzvermeidung und Beseitigung? Gibt es leichte Übungen oder lieber einfach ruhigstellen? Zum Arzt kann ich ja erst morgen?

...zur Frage

Ist es okay wegen Kribbeln in die Notaufnahme zu gehen?

Hallo, Seit ner Woche habe ich so ein leichtes Kribbeln am Unterarm/Finger usw. Langsam habe ich aber das Gefühl, dass es sich verschlimmert und irgendetwas ernstes ist. Wäre es in dem Fall okay, in die Notaufnahme zu fahren? Ich will echt nicht wegen 'ner Kleinigkeit' in die Notaufnahme aber bisschen Sorgen machen ich mir schon...

...zur Frage

Brustschmerzen seit Bisoprolol?

Guten Morgen nochmal.

Diese Frage richtet sich an alle, die Erfahrungen mit Betablockern oder speziell Bisoprolol haben. Und zwar nehme ich Bisoprolol seit Montag (also heute den 6. Tag) und habe - seit Montag - Brustschmerzen.

Meistens links in der Herzgegend, teilweise aber auch rechts, wobei ich dazu sagen muss, dass ich auch Probleme mit der Wirbelsäule und dem Rücken habe (u.a. Blockaden im HWS- und BWS-Bereich), die auf gleicher Höhe vielleicht auch nach vorne ausstrahlen.

Brustschmerzen sind laut Interneterfahrungsberichten bei Bisoprolol keine Seltenheit, halten aber halt angeblich auch lange an. Welche Erfahrungen habt ihr? Haben sich die Schmerzen bei euch irgendwann wieder gelegt? Oder habt ihr den Betablocker gewechselt?

Ich gehe heute zwar nochmal zum Arzt, aber soweit schlägt das Bisoprolol bei mir gut an und ich würde ungern wechseln, bin aber zugleich halt auch verunsichert. Daher die Frage, wie es sich bei euch entwickelt hat :)

Danke im Voraus!

...zur Frage

Kloß Gefühl im Hals keine feste Nahrung zu sich nehmen können?

Hey ich habe ständig ein Kloß Gefühl in Hals. Ich kann kaum feste Nahrung essen weil ich immer denke ich könnte mich dran verschlucken. Obwohl es mir eine halbe Stunde später wieder normal geht. Dann habe ich eine Schilddrüsen Unterfunktion und nehme seit 2011 schon Tabletten und hatte nie Probleme damit meine Schilddrüse wurde auch erst untersucht. Dann war ich schon 7!! Mal bei meiner Hausärztin und 3!! Mal in der Notaufnahme deswegen und habe ein Ultraschall machen lassen. Es könnte keiner was feststellen alle meinen ich wäre Gesund?? Kennt das jemand oder hat das jemand zufällig auch? Was hat euch geholfen und was ist das ? Freue mich auf Antworten

...zur Frage

Brustkorb schmerzen, Benommenheit, Atemprobleme. An was liegt es?

Hallo Community,

seit 3 Jahren habe ich sehr einschränkende Symptome, bevor ich diese aber näher erläuter, kurz ein paar informationen zu mir: Ich bin männlich, 19 Jahre alt, 1,85m groß und wiege (kein scherz!) 57kg.

Es hat vor 3 Jahren angefangen, nach einem Sportunfall auf die Rippen, hatte ich ein paar Tage ein Benommenheitsgefühl, welches wieder wegging, nach paar Tagen aber wieder da war. Von dort an, blieb es dauerhaft. Dazu kamen Rücken- bzw. Rippenschmerzen, Atemprobleme (nichtmehr richtig durchatmen und starke schmerzen im linken Brustkorb), Übelkeit (es fühlt sich an als würde man dauerhaft auf den Magendrücken -> vorallem im sitzen), manchmal Kopfschmerzen, Verdauungsstörungen und allgemeine Schwäche. Mein linker Brustkorb ist generell sehr instabil, ich kann z.b. meinen kompletten unteren Brustkorb mehrere Zentimeter ohne viel Kraft nach vorne drücken oder ihn mit Daumen und Zeigefinger so zusammen drücken, dass der abstand zwischen diesen noch ca. 6-7cm beträgt.

Der Großteil der Symptome verschlimmern oder verbessern sich, wenn ich meine Körperposition ändere (am besten sind die schmerzen im liegen und am schlimmsten im sitzen), wenn ich etwas esse, trinke oder wenn ich manuell meine Rippen ‚aufziehe‘.

Wenn ich Blähungen habe oder generell viel Luft im Darm, dann sind die Schmerzen unerträglich und strahlen bis zur Brust. Dort hilft dann nur liegen (sitzen und stehen ist dann nichtmehr möglich) und warten bis es vorbei ist.

Krafttraining verschlimmert die allgemeine Symptomatik auch.

Wenn ich Jogge oder z.b. den Einkauf hochtrage, dann wird die Benommenheit schlimmer.

Folgende Untersuchungen wurden gemacht, alle ohne Befund:-MRT BWS + Organe

-Röntgen Thorax von der Seite und vorne

-Ultraschall Herz + Organe

Ich bin ab und zu bei einer Physiotherapeutin/Osteopathin, nach der Therapie dort, sind die Symptome schwächer, aber immernoch stark. Nach ein bis zwei Wochen lässt dieser Effekt wieder nach.

Ich bin solangsam ratlos und brauche dringend Ratschläge, was ich als nächstes tun könnte. Es schränkt mich unheimlich ein, mittlerweile so, dass ich nichtmehr richtig am Leben teilnehmen kann.

Vielen Dank im voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?