Brustschmerzen? Was heisst das?

6 Antworten

Das ist im Rahmen der Pubertät normal wegen der Hormonumstellungen. Außerdem ist es in den Zyklen normal, ebenfalls wegen der monatlichen hormonellen Schwankungen. Sind die Beschwerden zu groß, kann der Gynäkologe evtl. Abhilfe schaffen. Ich würde nicht dazu raten, wenn's sich vermeiden lässt - er würde ebenfalls hormonell eingreifen.

Nimm doch Naturhormone, dann kannst Du jederzeit das passende gegensteuern. Warum soll man nichts tun, wenn es einen stört? Zuviel/zuwenig Östrogen oder zuviel /zuwenig Progesteron muß keine Frau hinnehmen.

0
@Hooks

Sie ist 14 - und nicht in den Wechseljahren. Ihr normaler Zyklus sollte sich erstmal einpendeln, bevor sie mit irgendwelchen Hormonen ihren Körper manipuliert ohne das dies notwendig ist!

1
@chog77

Natürlich. Du hast recht.

Aber es gibt Fälle, wo diese Hormonungleichheiten einen stören, und dann ist es gut zu wissen, was man dagegen tun kann.

0

Das ist in deinem Alter nicht ungewöhnlich, du bist in der Pubertät und die Milchdrüsen in deinen Brüsten wachsen im Moment, das heißt deine Brust wird größer. Das kann ganz schön unangenehm sein - aber geht in einigen Wochen vorbei, bis zum nächsten Wachstumsschub. Machen kann man da nicht viel dagegen, also lass dir hier nichts aufschwatzen on wegen Hormonpräparaten. Wenn es ganz arg weh tut, kann Kühlen oder ein Quarkwickel etwas Linderung schaffen. Es ist einfach ein Stück weiter auf dem Weg zum Frau sein.

Gerade wenn es "ganz schön unangenehm" ist, spricht überhaupt nichts gegen ein Blättchen Schafgarbe. Auch das Frausein bedeutet, seinen Körper zu beobachten und bei Differenzen ausgleichen zu können. Und wozu einen Quarkwickel, wenn es ein Blättchen Schafgarbe vermutlich auch tut?

Ich habe nichts von Hormonpräparaten gesagt, sondern von Blättchen. Mit oder ohne Wasser.

0

Ein Überschuß an Östrogen. Du kannst etwas gegensteuern mit Progesteron, das ist in Schafgarbe und Fraunemantel enthalten. Entweder trinkst Du das als Tee, oder Du legst feine Streifen auf Butterbrot oder so.

Bei einer 14jährigen? Das lass mal lieber!

0
@Bambi1964

Wieso? Nur weil man 14 ist, muß man doch nicht mit Mangelerscheinungen leben!

Es würde auch schon helfen, wenn sie weniger Salbei und Soja zu sich nehmen würde, wenn sie das tut.

0
@Hooks

Hooks: Östrogen ist ein Hormon. In der Pubertät spielen die Hormone verrückt. Kein Frauenarzt dieser Welt wird einer 14jährigen Hormone verschreiben, nur weil sie "Brustschmerzen" hat.

0
@Bambi1964

Das habe ich auch nicht behauptet!

Es wird ihr aber auch keiner verbieten, Soja zu essen, oder Leinsamen, oder mit Salbei zu würzen. Ferner essen Pubertierende auch Knoblauch oder Ingwer, oder auch mal Muskat oder Curry als Würze. Oder trinken Hugosekt. Oder nehmen Sinupret-Pillen bei Nebenhöhlenentzündungen...

Alles voll mit Hormonen!

Sollen wir hingehen und alle Hormone aus dem Essen weglassen? Dann wird es ziemlich armselig. Da sollte man lieber zusehen, daß man diejenigen Hormone bekommt, die für einen im Moment brauchbar sind.

Sie kann ja auch Spargel, Kartoffeln, Möhren und Rindfleisch essen, falls Du das eher gestattest. Die enthalten auch Progesteron, wenn auch nicht so viel wie in Schafgarbe.

0

Was möchtest Du wissen?