Brustschmerzen von Kokain - Psyche?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn du dich bereits durchchecken lassen hast, wird es höchstwahrscheinlich ein psychischer Effekt sein.

Ich finde es gut, dass du hier deine Probleme mit dem Drogenkonsum beschreibst. Es gibt viel zu viele, die das verharmlosen oder Usern weiß machen wollen, dass man mit stabiler Psyche immun gegen die Folgen ist.

Aber gibt es eventuell Tipps der Psyche entgegenzuwirken? Machen nun viel Sport, denke das tut auch meinem gesamten Körper gut! Habe sehr beinahe alle und viele Drogen genommen und kam immer sehr gut zurecht. Habe ebenfalls eine sehr stabile Psyche, aber wie man merkt kann selbst einem "Profi" es aus der Bahn hauen. Ich kann die Leute nicht von den Drogen abhalten, sondern nur warnen, sodass sich jeder klar der Folgen ist. Ansonsten immer "Safe Use"!

0

Wenn du nach Kokainkonsum Brust-/Herzschmerzen hast, solltest du den Konsum definitv für eine Weile pausieren.

Dass du laut Überprüfung fit bist ist zwar verwunderlich und lässt auf eine psychische Sache schließen, eine längere Konsumpause ist aber trotzdem hilfreich, so kann sich auch deine Psyche erholen.

Viele Dank für deine objektiv betrachtete Antwort! Teile mit dir die Meinung über mein Problem, doch Bestätigung tut bei sowas nicht mir sondern auch der Psyche sehr gut!

0

Was solltest du also tun? Nun, halt aufhören zu koksen und dann werden die Schmerzen auch zurückgehen. Was du Brustschmerz nennst, das ist ein angegriffenes Herz, dass seinen Schmerz in den Brustraum ausstrahlt. Ist gar noch der linke Arm betroffen, besteht Atemnot, kann auch Angina pectoris nicht ausgeschlossen werden. Gegensonstige psychische Befindlichkeitwen ist eben so erwägen, ob nicht eine Psychotherapie sinnvoll ist. Auch eine Selbsterfahrungsgruppe kann recht hilfreich sein.

Was möchtest Du wissen?