Brustkrebs und Tumor in der Leber

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Metastasierter Krebs ist nicht heilbar. Klingt hart, ist aber nicht härter als nichtheilbare Diabetes, nichtheilbare COPD, nicht heilbare koronare Herzerkrankung... Soll heißen: Sie muss damit leben lernen. Metastasierter Krebs heißt nicht gleich tot umfallen, aber man muss ständig wachsam bleiben und sich notwendiger Therapien unterziehen. Bei der Behandlung durch Chemo und Bestrahlung können die einzelnen Metastasen verkapseln und so erstmal zum Stillstand kommen. Dass es nicht weiter geht, kann zwar niemand garantieren, aber man kann es durch die engmaschige Nachsorge schneller erkennen als man es bei einem scheinbar gesundem Menschen erkennen könnte. Wenns dann doch weiter geht, muss dementsprechend die Behandlung drauf eingestimmt werden. Sofern die Organe noch nicht zerstört sind sondern nur angegriffen, können sie noch sehr viele Jahre weiter ihren eigentlichen Dienst tun. Deine Bekannte braucht viel Kraft, kann aber unter Umständen genauso alt werden, wie ohne die Erkrankung.

Die Aussichten werden leider nicht so gut sein, da es sich anscheinend schon um Metastasen handelt. Wahrscheinlich werden es nur Monate sein. Und wenn sie noch Chemotherapie macht, nicht so sehr angenehme. Tut mir leid für Deine Freundin. Ich hatte auch eine Freundin, der es so ging.

autsch, das hört sich nicht gut an. aber sie kriegt sicher eine chemo und vielleicht wird sie auch operiert. ich wünsch deiner bekannten alles, alles gute!!!!

Ist ein leicht aufgeblähter Bauch bei Katzen ein Anzeichen eines Tumors?

Unser 13-jähriger Kater frisst seit Tagen sehr schlecht (normalerweise ist er total verfressen) schläft sehr viel und wäscht sich nicht. Wir brachten ihn zu TÄ und sie stellte fest, dass zwei Zähne kaputt sind (einer ist entzündet und unter dem anderen ist Eiter). Sie stellte aber zudem noch einen leicht aufgeblähten Bauch fest. Die Tierärztin meinte es müsse nichts heißen, könnte aber auch ein Tumor in der Bauspeicheldrüse oder in der Leber sein. Da er vor 4 Jahren schon einmal einen bösartigen Tumor in der Vorderpfote hatte, (die Pfote wurde daraufhin entfernt, er kommt super mit 3 Beinen aus) ist machen wir uns schon Gedanken, ob er wieder Krebs hat. Gestern wurde ihm Blut abgenommen, am Samstag kommt vorrausichtlich das vorläufige Ergebnis, ob er narkotisiert werden kann (wegen den Zähnen) und am Dienstag erhalten wir dann wahrscheinlich die Diagnose von den Blutwerten die auf Tumore untersucht worden sind. Jetzt hoffen wir, dass nur die Zähne der Grund für seine Appetitlosigkeit und seine Müdigkeit ist. Hat jemand schon mal mit so etwas eine Erfahrung gemacht?

...zur Frage

Meine Mutter hat Krebs! Hat jemand rat?

Halloo,also ich habe letzten samstag erfahren das meine mutter krebs hat,sie hatte bauchschmerzen gehabt und ist zum arzt gegangen ,der einen ca. 3 cm großen bösartigen tumor in ihrer speiseröhre gefunden hat.Der tumor hat bereits metastasen auf der leber gebildet.Meine mutter ist jetzt 49 jahre alt und hat noch nie geraucht oder getrunken,außerdem hat sie jeden tag sport gemacht und ist vegetariarin.Sie ist seehr fit und zuversichtig den kampf gegen den krebs zu gewinnen! Wir haben 2 befreundete ärzte die alles tun um uns zu helfen! Sie beginnt morgen mit einer starken chemotherapie (sie hatte 2 chemos zur auswahl "oxaliplatin" und " Taxotere"...) sie will die stärkere chemo machen,da die heilungschancen größer sind.Einer unserer befreundeten ärzte hat eine praxis wo er mit einer bestimmten pflanze arbeitet,und er will sie ein paar mal die woche damit behandeln. Hat vllt. Jemand irgendeine erfahrung mit dieser art von krebs? Und kann vieleicht jemand ungefähr einschätzen wie ihre chancen auf heilung stehen? Und ein 3 cm großer tumor der metastasen gebildet hat,ist das ein fortgeschrittener tumor? Schriebt mir bitte einfach alles was ihr über diese art von krebs wisst! Die arzte meinten sie hätte gute chancen...keine ahnung ob sie damit gute chancen auf heilung oder überleben meinten...zur zeit ist mama zuhause,und wir (ich,15 jahre und meine jüngeren geschwister und mein vater) versuchen sie zum lächeln zu bringen und nicht zu zeigen das wir uns sorgen machen...Bitte antwortet mir,ich habe auch eine e-mail von meinem vater gelesen wo der "histologische befund" (?) war,hab aber kaum was verstanden...naja ihr dürft mir ruhig fragen stellen,auch zum histologischen befund! Ich danke schonmal im voraus! :)

...zur Frage

Aus welchem Grund galten Leber und Galle lange Zeit als Sitz von Ärger und Zorn?

Im Zusammenhang mit:

-Frei von der Leber weg

-Frisch von der Leber

...zur Frage

Was ist euer Lieblingslebergericht - wie bereitet ihr Leber zu (ich liebe Leber einfach)?

...zur Frage

Kann man Krebs übersehen (Tod Vater)?

Guten Abend,

ich bin 14 Jahre alt und habe meinen Vater, den ich nich kannte, für immer verloren. Ich wollte ihn kennelernen, deswegen vermisse ich ihn trotzdem. Aber zu meiner Frage: Ich weiß halt nicht genau, wie alles passiert ist. Aber ich glaube, dass die Ärzte bei ihm den Leberkrebs übersehen haben, weil er bekam nur Spritzen und keine Chemotherapie (wie sonst bei Tumorerkrankungen). Er kam dann plötzlich ohne Vorahnung mit Leberkrebs im Endstadium ins Krabkenhaus und ist dann relativ schnell gestorben. Aber ist es möglich mit der heutigen Technik sowas nicht zu sehen? Ich würde mich über eine Antwort freuen. LG

...zur Frage

Krebs zwischen Niere und Leber

Hallo,

ich bin seit Wochen ratlos, meine Tante hat seit ca einem halben Jahr mit Rückenschmerzen zu kämpfen. Ihr wurde immer gesagt es sei der Lendenwirbel bekam ein paar spritzen gegen die schmerzen und das wars.

als sie wieder bei ihrer ärztin war verwies diese sie in ein krankenhaus und dort stellte man einen rießengroßen bösartigen tumor zwischen leber und niere mit metastasen an leber und lunge fest. Die Ärzte wissen nicht wie lange Sie noch zu leben hat - können ein paar monate aber auch ein paar jahre sein.

die diagnose bekam sie vor mittlerwele 3 wochen und die ärzte sind ratlos. mal sagen sie das sie operiert wird dann heißt es wieder der tumor ist zu groß etc.

nun hatte sie am mittwoch eine O.P wo Ihr kateter für die chemotheapie eingesetzt wurden. gesagt wurde ihr das sie einen bekommen solle als sie jedoch aufgewacht ist waren es 3 Stk,

ich finde über google keinen ähnlichen fälle und mache mir rießen sorgen sie ist 56 und hatte bis vor kurzen keinerlei beschwerden,

Hat jemand erfahrung mit solchen fällen? Hat sie Heilungschancen oder schauts es eher schlecht für Sie aus? Sie hat riesige schmerzen , gibt es bestimmte mittel/tricks die dagegen helfen? was haltet Ihr von Heilpraktikern?

Bitte um eure Ratschläge/Erfahrungen !!

Mely

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?