Brustkrebs: Brustaufbau mit Diep-Flap-Methode - hat jemand Erfahrung?

5 Antworten

Hallo , ich möchte gern helfen . Ich habe es bei mir vor reichlich einem Jahr machen lassen . Es ging alles sehr schnell bei mir . Die Vorstellung beim Arzt und 2Tage später die OP . Ich würde diesen Weg  wieder gehen . Ich habe nichts Fremdes in mir und es sieht total echt aus . man fühlt sich immer noch so schön weiblich . Vor der OP braucht deine Frau keine Angst haben , heute gibt es so moderne Mittel , man hat keine Schmerzen . Ich konnte nach 9 Tagen nach hause gehen . Ja wirklich GEHEN . Wichtig ist das Ihr einen guten Arzt habt . Erkundigt Euch ob er diese Art der OP oft macht . Oder schaut mal in einer Ärzteliste nach . Ich wünsche Euch alles alles Gute und hoffe Deiner Frau geht es hinterher so gut wie mir heute .

Schneemadel

Erst einmal gute Besserung deiner Frau. Stelle bitte deine Frage bei www.gesundheitsfrage.net und ich schaue, was ich zu diesem Thema im Internet finde.

Klare Flüssigkeit aus Brust beim Mann?

Hallo, ich bin 14 Jahre alt und männlich und vor zwei Tagen, hab ich etwas bemerkt, das mir Angst macht. Und zwar: Ich hatte schon seit ca. einer Woche leichte Schmerzen bei der Berührung meiner linken Brustwarze. Außerdem befand sich ein harter ,,Knorpel" direkt unter der Warze. Diese Entdeckung hat mich dann dazu veranlasst, dort einmal kurz herumzudrücken. Auf einmal sah ich dann so eine durchsichtige Flüssigkeit aus der Brust kommen. (Es war aber auch nur wenig.) Außerdem sind meine Brüste ein bisschen so wie die eines 13-jährigen Mädchens, also kleine Hügel. Ich bin normalgewichtig, deshalb ist für mich die einzig mögliche Erklärung, dass mein Körper das überschüssige Testosteron in Östrogen umgewandelt hat. Naja, und diese Probleme sind mir etwas unangenehm, weshalb ich hier im Internet frage. Vielleicht noch etwas, das man wissen sollte: Meine Mutter starb an Brustkrebs.

LG, Katzenklo123456

...zur Frage

mit 16 Brüste amputieren lassen?

meine Frage ist denke ich nicht falsch zu verstehen. Es geht hier nun auch nicht um eine Schönheitsop oder sonst was, sondern wegen gesundheitlichen Gründen. Ich habe mit 15, meinen ersten gutartigen Tumor in meiner rechten Brust entdeckt, der war um die 5 cm groß, also echt riesig.. Ein Jahr später wurde mir wieder ein Tumor in der selben Brust entdeckt, wobei die Ärzte meinten, dass ich mal einen Test machen soll, wo man herausfinden kann ob ich später an Brustkrebs erkranken kann. Nun ist es so, dass man bei meinem Tumor keine Gewebeprobe entnommen hat wie beim letzten mal, da die Ärzte meinten, dass es genau das selbe Gewebe ist wie beim letzten Tumor. Nun aber hab ich oft sehr starke brennende Schmerzen in meiner Brust, weil der Tumor noch nicht entfernt wurde. Meine Brustwarze sieht auch echt seltsam aus und ich mache mir schon wirklich ziemlich viele Gedanken ob wenn ich jetzt angeblich an Brustkrebs früher oder später erkranken werde, ob mir dann schon mit 16 oder vor 18 Jahren die Brüste rekonstruiert werden/dürfen/können. :/

...zur Frage

Können Frauen mit Brustimplantaten einen eventuellen gefährlichen Tumor noch selbst ertasten?

In Deutschland wird die Selbstuntersuchung der weiblichen Brust von allen medizinischen Fachgesellschaften empfohlen.

Behindern Implantate nicht eben diese Ertastungs-Methode, damit eine Früherkennungs-Methode und wird auf diesen Umstand bei Beratungsgesprächen vor eventuellen OPs ausreichend hingewiesen?

...zur Frage

Brustaufbau nach Brustkrebs mit TRAM-FLAP

Mir musste im März letzten Jahres die rechte Brust wegen Brustkrebs entfernt werden. Nun möchte ich gerne den Wiederaufbau in Angriff nehmen. Wer hat Erfahrung mit dem TRAM-FLAP)

...zur Frage

Brustkrebs :'( - kann das?

Meine Mutter, 46 Jahre alt. Hatte vor einigen Monaten schmerzen in der rechten Brust. Wir waren vorhin beim Frauenarzt. Er hat im Ultraschallbild eine Verdichtung erkannt. Die Verdichtung/Ansammlung soll wohl noch relativ klein sein. Sie soll ne Mammographie bekommen und ne Biopsie soll entnommen werden. Er meinte, dass er nicht sehen kann, ob es etwas gutartiges oder etwas bösartiges ist... Er meinte auch, dass es therapierbar wäre wenn es was bösartiges ist, da es noch ziemlich klein ist... Ich habe Angst, dass sie stirbt... :'( stehe kurz vor meiner Abiprüfung und bin am Ende mit der Welt. Das schwarze Ding in dem Ultraschall sah so ovalförmig aus. Kann man aus dem Ultraschall bild anhand der Veränderung erkennen ob es gutartig oder bösartig ist??? Kennt sich einer damit aus und kann mir helfen??? :'( Können die Lypmhdrüsen schon betroffen sein?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?