Brust-Vergrößerung

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Mal ehrlich, wenn es dir so schlecht geht, dann finanziere es selber. Der Weg ueber die Krankenkasse kann sich echt ueber Jahre hinwegziehen. Das ist auch in jedem Fall anders. Ich kenne eine Frau, die hat ueber 5 Jahre mit denen von der Krankenkasse rumgemacht. Du musst dann echt genau wegen deiner Brust so richtige Therapien machen und das nicht eben mal nur 1/2 Jahr sondern richtig lange. Erst am letzten Samstag habe ich in unserer Zeitung gelesen, dass in Stuttgart ganz einfache kleine Brustimplantate je nach Groesse so ab 3.000 Euro kosten. Vlt. hast du so einen Betrag ja auf der Seite oder kannst es ansparen. In dieser Annonce stand auch drin, dass es auf Ratenzahlung geht...ohne Witz. Vlt. googelst du mal unter Brustvergroesserung Stuttgart Ratenzahlung. Viel Glueck.

Vielen lieben Dank !! Sehr hilfreich .. ich werde beide Wege gehen, durch einen Antrag bei der Kasse geschieht mir ja im schlimmsten Fall kein Nachteil aber mit so langer Zeit habe ich gerechnet .. bei dem Arzt wo ich es machen würde, würde es auch ungefähr auf das Gleiche kommen, wenn es mir aber wirklich hilft, nicht alles ändert, aber hilft wird das auch letzendlich meine Mutter verstehen, daran glaube ich ganz fest .. ich danke dir für die Glückwünsche!

0

Hallo,

ich schließe mich der Antwort von Nigela an.

Ein Aspekt, den man häufiger antrifft, ist, dass nach der Korrektur des störendenen Körperteils auf einmal eine andere Körperstelle ins Blickfeld rückt. Dann fällt vielleicht auf, dass die Nase nicht ganz gerade ist. Oder die Ohren zu sehr abstehen....

Ich weiß nicht, wie man erkennen kann, ob man zu diesen möglichen "Serienbehandlungen" neigt.

Vielleicht ist der Kontakt zu einer Selbsthilfegruppe hilfreich:

http://www.nakos.de/site/grundlagen-und-erfahrungen/selbsthilfegruppen/finden/

Ggf. bei der Krankenkasse nach Kontaktdaten von Psychotherapeuten fragen (ggf. kürzere Wartezeit). Ggf. kann der Psychotherapeut abschätzen, ob man beim Thema "Serienbehandlungen" gefährdet ist.

Gruß

RHW

Mir ist klar, daß ich mich in die lange Reihe derer einreihe, die sagen; Bleib so wie du bist. Für mich ist es in erster Linie ma interessant, ob du deinen Busen nicht magst, weil dein Freund dich verlassen hat, oder hat er dich verlassen wegen deinem Busen. Es gibt bei jedem menschen gewisse Vorlieben, doch meine Erfahrung zeigt, daß Männer, die immer wieder Freundinen hatten, die vollblond waren, letztendlich eine Frau mit braunen Haaren zu langjährigen Parterin- und Ehefrau auserkoren haben. Es kommt nicht und das meine ich jetzt genau so, auf die äußeren Werte an, sondern ein Zusammenleben ist mehr als Brustumfang, Penislänge, Haarfarbe, Gewicht. Wahrscheinlich hilft dir das jetzt nicht weiter,aber villeicht tröstet es dich ein wenig, und regt dich zum nachdenken an. Ich hatte früher immer wieder Probleme mit meinen Beinen. Sie gefielen mir einfach nicht. Als ich meinen jetzigen Mann kennenlernte, hab ich mal mit ihm darüber gesprochen, und er sagte mir: " Ich liebe deine Beine, weil ich dich liebe, sie sind ein Teil von dir. Denk doch mal daran, wieviele Menschen nicht gehen können, sie würden ein Königreich für deine Beine geben." Ich möchte dir nicht davon abraten, aber ich möchte erreichen, daß du dir einfach nochmal gedanken darüber machst.

Ja ich finde das gar nicht schlecht von dir, noch einmal gedanken darüber zu machen und ich stimme dir respektvoll zu all deinen Aussagen zu !! Nur, dass das Problem bei mir wirklich schon sehr lange herrscht, unabhängig von einem Mann, wenn es nur Neid oder ständig der Blick auf die Brust von Freundinnen war, und weil es sich nicht um eine kleine sondern wirklich um so gut wie nichts vorhanden handelt, und wenn man figürlich sonst wirklich nicht ganz schlank ist, stimmen diese Proportionen ohne ausgestopften BH halt wirklich nicht und man fühlt sich nicht frei. Aber ich stimme dir natürlich zu, menschlich gesehen ist ein verlorenes Bein oder so natürlich viel schlimmer. Und das es nicht das einzige Problem ist stimme ich auch zu, aber wenn es seit Jahren belastet kommt man halt schon ins grübeln und möchte etwas ändern, was im Sinne der medizinischen Möglichkeiten ja durchaus möglich ist. Und Probleme miteinander zu vergleichen ist moralisch genauso schwer, wie der Vergleich dass manchen hungern und andere wegwerfen. Trotzdem werde ich aber nochmals darüber nachdenken und danke dir für den Denkanstoß.

0

Wenn das der Psychiater sehr befürwortet, wird schon was dran sein, dass dir die Brust-OP hilft. Und wenn du es nicht selbst finanzieren kannst, dann bleibt dir ja nur der Weg über die Kasse. Keine Ahnung wie lange das dauert. Evtl. schicken die dich dann noch zu sowas wie einen Vertrauensarzt. Der darf nicht im Interesse der Kasse arbeiten und das wäre evtl. eine zusätzliche Absicherung dafür, dass die BV medizinisch angesagt ist.

ich rate dir dringend von einer brust vergrösserung ab ich habe von natur aus ein zu grosse brust und leide dadurch seit meiner jugend an rückenschmerzen ich hatte schon aus medizinischen gründen 6 verkleinerungen ich wäre froh wemm ich eine so kleine brust wie du hätte ausserdem habe ich wegen der grossen brust brustkrebs im end stadium 3 grad bekommen es ist keine therapie möglich das heisst ich werde in gewisser zeit da ran sterben ich kann dir nur ans herz legen lass deine brust so wie sie ist du musst den männer nicht gefallen wenn dich ein mann liebt dann auch mit deiner brust also ich bimn heute traurig das icheine groose brust habe denn dadurch wurde das gewebe so zerdückt das bössartige knoten endstander also krebt

Es tut mir echt leid, das du so ein Schicksal hast und finde es mutig das du hier darüber berichtest.Es soll für alle die sich eine Brustvergrößerung machen wollen, eine Abschreckung sein.Ich wünsch dir viel Glück, Kraft und Mut weiterhin.

0

Meinst du wirklich das du mehr Selbstwertgefühl durch eine größere Brust bekommst?Macht das Wesen eines Menschen die Brust aus?Da wären wir alle arm dran.

Sorry für meine ehrlichen und direkten Worte, aber ich bin ehrlich statt zu heucheln.Wenn die Brustvergrößerung vollzogen wurde, was kommt dann als nächstes dran?Denn meist ist es der Anfang, wo es dann kein Ende nimmt.Ich würde dir eher empfehlen an deinem Selbstwertgefühl zu arbeiten, nicht zu verwechseln mit Selbstbewußtsein, die größere Brust wird dir da sicher nicht helfen.

sehe ich auch so grosse brüsste machen rücken schmerzen und unglücklich ich habe von natur aus körpchengrösse doppelt** h**

0
@dbb05

wat h? ich nicht mal a .. reimt sich .. ne ich weiß zu groß ist auch nicht gut, das kann man sich mit nicht vorhandener nur so schlecht vorstellen.. in dem sinn ich wünsch dir alles gute für dein rücken und nichts für ungut ^^

0

Ich mag große Brüste, aber ob es deine Depressionen linder weiß ist nicht. Wenn du es willst mach es!

Für die Finanzierung frage doch deinen Freund. Ich würde meiner Freundin eine OP (mit)bezahlen.

Ohne jetzt den langen Text zu lesen, rate ich dir, daß du einen plastischen Chirurgen aufsuchst und mit ihm alles besprichst. Der kann dir sicher am besten helfen.

tja, hättest den text mal gelesen leecher

0

Ein Frau ist mehr als Brust und Vagina. Eine OP wird deine Depressionen nur Zeitweise beheben. Lass es,

Was möchtest Du wissen?