Brunox vs. Nähmaschinenöl zum Fahrradkette ölen

7 Antworten

Nehmen kannst du beides, generell jedes MEchanik-Öl , dass du im HAus hast: auch Motor- und Getriebeöl vom Auto, Zweirad, Stihl-Öl - einfach alles -

aber Feinmechanik-Öl geht schnell verloren - musst du dauernd nachfetten Es sollte besser zäher sein.

Brunox Kettenspray ist besser - aber ich halte von Kettensprays nicht viel!

Ich würde Kettenfließfett verwenden - gibts in jedem Baumarkt.

Nähmaschinenöl ist ungeeignet. Es wird schnell ausgewaschen und hält den Belastungen nicht stand. Innerhalb der Kette, dort wo das Kettenöl wirken muss, treten erhebliche Drücke auf - viel Kraft auf wenig Fläche. Kettenöle und Kettenfließfette sind darauf abgestimmt. Ein durch die Belastung gerissener Film fließt wieder zusammen. Das passiert beim Nähmaschinenöl nicht. Das sammelt dafür umso besser den Dreck und Staub.

Oh Mann :-))), faszinierend was man hierzu immer wieder liest

Ich fahre jetzt seit ungefähr 20 Jahren Mountainbike und möchte behaupten das ich schon "alles" ausprobiert habe.

Um die Frage aus meiner Sicht zu beantworten: Nähmaschinenöl ist relativ dünnflüssig, je dünner desto schlechter "bleibt" es drauf, jedes Öl, egal wie dick, hat den Nachteil das es sehr schnell Schmutz ansetzt, theoretisch ist ja Fett am besten das heißt das pappt ewig, aber das verdreckt am allerschnellsten und bremst damit eher.

Das beste Mittel ist also ein Mittel was extrem dünnflüssig ist, nur eine hauchdünne Schicht aufträgt, damit auch wenig Dreck ansetzen kann, trotzdem aber eine sehr gute Schmierung ermöglicht.

WD40 ist nichts anderes als Petroleum und überhaupt nicht geeignet. Auch für den Rostschutz nicht bei stehendem Rad, es verfliegt total schnell.

Brunox hat ein spezifisches Gewicht von 0,83g /cm³ das ist schon gar nicht schlecht, aber es kommt nicht an das Zeug dran was ich seit Jahren verwende. Das unterwandert Wasser, d.h. mit Hochdruckreiniger absprühen und direkt hinterher draufsprühen, hat eine spezifische Dichte von 0,64g/cm³ und ist hauchdünn. Hält fast ewig, kein Rost über den ganzen Winter und ist.......sauteuer und schwer zu bekommen :-).

http://www.liqui-tech.de/index.php?cName=fahrrad-schutz&osCsid=cf30733fc308b5eb19f7d2f32e1f4f87

Nähmaschinenöl ist zu dünnflüssig und wird schnell vom Regen abgewaschen. Ich pinsel meine Kette mit (gebrauchtem) Motor- bzw. Getriebeöl ein.

Dann lieber gar nicht schmieren...

0
@chardey

Dann nimm meinetwegen klebriges Kettenspray für 7 €

0

Sorry beides ist Müll für die Kette!

Insofern geht beides oder keines.

Was möchtest Du wissen?