Brühe mehrfach benutzen?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, kannst du. Man kann die auch einfrieren.

Oben gibts dann so Fettblasen wenn die abkühlt. Sieht unappetitlich aus aber ist normal. die lösen sich beim aufwärmen wieder.

Das ist genau der Grund, wieso ich mir Sorgen gemacht habe. Vielen Dank! :)

0
@ntsd97

Sorgen wegen der Fettaugen sind nicht nötig. Die Brühe hält locker ein paar Tage, wenn sie gut gekühlt ist. Das Fett braucht noch wesentlich länger, bis es ranzig wird.

1

Wenn Du Dir sorgen, wegen den Fettaugen machst, dann kannst Du sie nach dem Erkalten auch “abheben“. Aber wie schon gesagt, ist das nicht nötig, weil sich die Fettaugen nach erhitzen auflösen.

1

Normalerweise isst man die doch zusammen mit den Maultaschen.....Maultaschen in der Brühe mit Kartoffelsalat! Lecker!!

Als Maultaschensuppe natürlich ja, aber gemschelzte Maultaschen mit Zwiebeln schmecken doch auch seeehhhhr gut 

0

klar du würdest sie ja auch nach 1-2 tagen auch so essen können.

Rinderkraftbrühe - muss die wirklich 3 Tage kochen?

Das wurde mir erzählt - sonst dürfte sie sich angeblich nicht "Rinderkraftbrühe" nennen, sondern nur "Rinderbrühe". Nach 3 Tagen soll sie auch erst eine kräftigende Wirkung für einen schwächelnden Organismus entfalten - ?

...zur Frage

Maultaschen Aldi komischer Geschmack?

Hallo.

Habe eben zwei gleiche Packungen Maultaschen gekocht.

Als ich 3 Stück aus dem Topf nahm, und sie aß, stellte ich bei der dritten einen sehr komischen süßlichen und recht künstlichen Geschmack fest.

Habe sie sofort ausgespuckt und meinen Mund gespült.

Dann habe ich nochmal auf die Verpackungen geschaut, ob ich nicht zwei verschiedene Sorten bereitet habe: Nein, es waren zwei gleiche!

Dann habe ich die restlichen im Top an den Ecken probiert. Genau die Hälfte hatte diesen Komischen Geschmack.

Die Packungen haben das gleiche MHD Datum (01.04.2018).

Was kann das gewesen sein?

Ich kann ja wohl schlecht zum Aldi mit den gekochten Maultaschen gehen und sagen "Hier kosten Sie mal"...

...zur Frage

Soll man Brühe im offenen oder geschlossenen Top kochen?

Hallo!

Ich will eine Brühe kochen und würde gern wissen, ob man diese mit offenem oder geschlossenen Topf kochen lassen sollte? Wer kocht häufiger Brühe und kann mir sagen, was besser ist?

Danke

...zur Frage

Kennt jemand eine günstige (und schmeckende) Alternative zu Brühwürfeln?

vor ein paar Jahren haben meine Freundin und ich angefangen in allen Kochrezepten die Brühwürfel durch selber gemachte Brühe zu ersetzen. Das Ergebnis ist, dass ich keine Brühwürfel mehr mag (finde die inzwischen total eklig).

Nun ist es aber so, dass wenn ich unter der Woche alleine bin (z.B. zum Maultaschen aufwärmen) keinen ganzen Topf Rinderbrühe mit frischem Suppengrün kochen möchte und mir der Rinderfond im Glas (z.B. Laffer) eigentlich zu teuer ist.

Hat jemand eine Idee wo ich eine günstige, gut schmeckende und lagerfähige konzentrierte Rinder-Brühe herbekomme?

...zur Frage

Kürbis süß-sauer einlegen,Probe schiefgegangen hat jemand Erklärung (bitte Text lesen)?

ich habe (zum Glück mit einer kleinen Menge) meine Hokkaidos süß-sauer einlegen wollen,so wie ich auch die Senfgurken mache.

Nun habe ich in diversen Rezepten gelesen,dass man den Kürbis in der Brühe ca. 20 Min kochen soll (was man bei den Gurken nicht macht und nur die heiße Brühe drübergießt) ,bevor man es in Gläser füllt - soweit so gut.

Der geschmack meine Brühe ist gut,aber ich habe ich Hokkaidostückchen nur ca. 10min in der Brühe gekocht , da sie mir schon reicht weich erschienen und ich kein Matsch im Glas haben wollte. Also nach dem Kochen Kürbis + Brühe heiß in Gläser und verschraubt. Nach 3 TAgen der Verkostungstest,der geschmack an sich ist gut, aber außen ist der Kürbis fast zu weich und der innenteil ist im Biss grandig (wie Steinzellen bei Birnen) und daher ist das Gesamtergebnis leider kein Genuss

Nun meine Frage was habe ich falsch gemacht,oder ist das bei Kürbis immer so,liegt es an der Sorte oder hätte ich doch 25min wie angegeben kochen sollen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?