Brühe klären

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo ... ich würde folgendes versuchen: die Brühe eiskalt werden zu lassen ( d.h. wenn sie abgekühlt ist in den Kühlschrank stellen .. dann bilden sich alle Trübstoffe oben in der Fettschicht - diese ist hart und läßt sich sehr leicht abnehmen - dann würde ich die Brühe aufkochen lassen und durch ein sogenanntes Kochtuch gießen ( das kann ein Mulltuch sein - das kann ein Geschirrtuch sein, das nicht mit Waschpulver in Verbindung gebracht worden ist - sondern nur in kochenden Wasser ausgekocht wird )) gibt es in fast jeder Gwerbli. Küche ) wenn es dann immer noch nicht klar ist weiss ich auch keinen Rat .... - aber man soll das Suppenfleisch ja auch einige Stunden mit dem Wurzelzeug ja kochen und dann das Wurzelzeug aus der Suppe filtern und auch vorher mehrmals den grauen Eisweissschaum abgenommen haben und den Topfrand mehrmals abgewischt haben, dann drüfte die Brühe auch nicht trüb werden ..

Die Brühe muss kalt sein! Dann gibst Du aufgeschlagene Eier hinzu und erwärmst sie langsam. Wenn das Ei gestockt ist sollte es alle Trübstoffe gebunden haben und oben schwimmen. Es liegt nun an Dir ob es Dir reicht das Eiweiß einfach abzuschöpfen oder Du die Brühe lieber durch ein Tuch passierst.

Komisch, ne? Im einen Buch stand "in die kalte Brühe geben", im anderen "in die heiße Brühe geben". Ich hab mich für die heiße Brühe entschieden.. war wohl die falsche Entscheidung ;-)

0
@botterbloom

Ja leider! Durch die Wärme stockt das Eiweiß (auch im sogenannten Klärfleisch) sofort und kann keine Trübstoffe mehr binden.

0

nimm ein sauberes wischtuch (zum abtrocknen von teller und tassen natürlich) und einen topf,dann die suppe in das wischtuch und alles schön ausdrücken (natürlich vorher etwas kälter werden lassen)

Was möchtest Du wissen?