Brücke oder Implantat? Unterschiede und vorteile?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Solange der Milchzahn noch da ist und festsitzt, musst du gar nichts machen. Aber später, wenn er denn mal herausfallen sollte, hast du dort eine Lücke. Die sieht nicht schön aus und soll auch gar nicht vorhanden sein. Nun hast du, um die Lücke zu versorgen, wie es dir dein ZA erklärte, zwei Möglichkeiten: Entweder die Brücke. Dafür müssen die Nachbarzähne abgeschliffen werden, diese werden überkront, dazwischen hängt das Brückenglied. Nachteil: Evtl muss man gesunde Zähne beschleifen, in der Front oft nicht besonders ästhetisch, und der Knochen baut sich an der zahnlosen Stelle ab, da er nicht mehr belastet wird. Du kannst auch ein Implantat wählen. Das ist die moderne, allerdings auch sehr teure Lösung. Dafür muss nichts beschliffen werden und es baut sich auch kein Knochen ab.

Ich rate dir, den Milchzahn, solange wie möglich, zu behalten. Zwischenzeitlich solltest du eine private Zusatzversicherung abschließen. Die Chancen für eine Betiligung an Zahnersatz, welcher Art auch immer, stehen irgendwann gut. Ein Implantat kostet keine tausende Euro - da gibt es von Arzt zu Arzt enorme Unterschiede. Geh am besten zu einem alteingesessenen MKGler, die protzen mit solchen Kinkerlitzchen nicht so herum, wie die Zahnärzte ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?