Bruderus Hs 2102 Fehlersuche

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Am Aussenfühler liegt es nicht, dann wäre die gesamte Heizung ausgefallen! Was hast Du mit dem Leck am Brenner gemacht? Was für einen Kessel hast Du mit welchem Brenner. Ist Deinen Fußbodenheizung getrennt vom Radiatorkreis? Wie sieht der Druck im System aus? Hängt der ausgefallene Radiator an der ausgefallenen Fußbodenheizing per Rücklauftemperarurbegrenzer?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bjoerndoes
03.02.2015, 03:34

Die Leckage war kondensat! Der Druck liegt bei 1,5 bar! Gestern Mittag etwas weniger! Ob ich einen zweiten Kreislauf habe weis ich nicht, da ich mich nicht so gut auskenne in dem Bereich!

0
Kommentar von Bjoerndoes
03.02.2015, 22:43

Ich hoffe auf den Bildern kann man alles erkennen?

0

Das ist der Heizkörper im Badezimmer wo auch die Fußbodenheizung drin ist! Beide Thermostate siehe Bild sind fast ganz aufgedreht! Man merkt keine Temperatur Veränderung ! Und angenehm warm ist es auch nicht! Vl 17 Grad !?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BigLittle
04.02.2015, 01:41

Ein schöner Heizkörper! Ich wollte allerdings eimal sehen, wie beide Anschlüsse des Heizkörpers ausgeführt wurden. Aber als nächstes nimmst Du einen großen Schlitz-Schraubendreher und einen Lappen. Über dem Heizkessel siehst Du den schwarzren Schaumstoffkasten in dem die Umwälzpumpe steckt. In der Mitte siehst Du eine große Schraube mit einem Schlitz. Diese Schraube drehst Du vorsichtig links herum raus. Aber Vorsicht, denn da kommt heisses Wasser raus. Aber keine Angst, es wird nicht viel sein. Dazu hast Du ja den Lappen.Wenn Du nun die Schraube raus hast, dann steckst Du den Schraubendreher in das Loch und da sollte der Schraubendreher rattern. Sollte dies nicht passieren, dann mit dem Schraubendreher versuchen den Rotor zu drehen. Die Achse des Rotors hat eine Schlitzähnliche Vertiefung mit deren Hilfe der Rotor "angeschubst! werden kann. Sollte der Rotor sich nicht drehen, oder nicht anschubsen lassen, dann muß die Stromversorgung und die Ansteuerung überprüfen. Aber vorher noch die Schraube wieder eindrehen und trocken machen. Wenn an der Pumpe Spannung anliegt und sie läuft nicht oder macht Geräusche wie Klappern, dann muß sie erneuert werden. An der Seite des Anschlußkastens ist ein Drehschalter, mit dem die 3 Stufen der Pumpe geschaltet werden können.Wenn die Pumpe läuft, dann die Einstellung des Schalters überprüfen. Schalte die Pumpe auf die höchste Stufe.und kontrolliere am Geräusch der Pumpe, ob sich die Drehzahl ändert. Dann den Heizkörper prüfen. Beide Fühler des Heizkörpers und der Fußbodenheizung auf die höchste Stufe. Die restlichen Heizkörper stellst Du auf die kleinste Stufe, also auf den Stern. Nun lass die Anlage eine Weile im Handbetrieb mit Pumpe auf Stufe3 laufen. Dann füllst Du das Wasser in der Heizung auf 2bar auf und entlüftest den Badheizkörper. Sollte bis hierhin der Heizkörper und die FBH nicht warm werden, dann schraube die Thernostatköpfe von den Ventilen der FBH und vom Heizkörper. kontrolliere, ob die Stifte der Ventile sich eindrücken lassen. Wenn es sich herausstellt, daß die Pumpe keine Lust hat, dann solltest Du sie auch aus Energiespargründen durch eine moderne elektronisch geregelte Pumpe ersetzen. Es wäre sowieso zu empfehlen, da die Pumpe den Druck im System nach Bedarf selbst reguliert und Strom spart.So nun probier die ganze Liste einmal ab und wenn noch Fragen sind, dann melde Dich! Bis dann!

0
Kommentar von Bjoerndoes
04.02.2015, 13:38

Hallo bevor ich die Liste jetzt abarbeite muss ich dazu noch sagen, als ich heute Morgen von der Arbeit nach Hause gekommen bin, war es komischerweise warm im Bad ! Die Fußbodenheizung läufft!und der Heizkörper ist auch ein wenig wärmer! Das einzige was anders ist , ist das es es draußen etwas kühler geworden ist!jetzt ist der Heizkörper in der Küche nicht ganz so warm! Kann man das noch ausgleichen?

0
Kommentar von Bjoerndoes
04.02.2015, 19:07

Ich werde es morgen einfach mal ausprobieren weil die Heizung im Bad immer noch nicht so warm ist wie es halt vorher war als der andere aussenfühler angeschlossen war!

0
Kommentar von Bjoerndoes
05.02.2015, 13:52

Habe die Pumpe nicht aufgemacht da man merken konnte, wenn man die Stufen einstellt , das die Pumpe sofort viel mehr Wasser fördert! Dann denke ich mal das da alles in Ordnung ist! Wasser habe ich auch aufgefüllt bis 2 bar Druck vorhanden war! Der heizkörpe wurde entlüftet , beide Thermostate auf 5 gestellt und alle anderen im Haus auf null! Ich weis nur nicht wo ich das Thermostat der fbh finde! Mfg Bjoern

0
Kommentar von Bjoerndoes
05.02.2015, 14:07

Das linke Thermostat an dem Blech bekomme ich nicht ab! Das andere ist. Ok! Macht nur komische Geräusche wenn ich den runterdrehe ! Wie eine schlagende Leitung wo Druck drauf ist! Man hört das Wasser laufen aber warm wird der Heizkörper immer noch nicht!

0
Kommentar von Bjoerndoes
05.02.2015, 16:36

So, also wenn die umwälzpumpe auf Stufe 3 steht, wird die fbh und der Heizkörper ( Thermostate sind bei ganz geöffnet)warm! Stelle ich die Pumpe auf eins zurück wird es kühler im Bad! Warum ist das jetzt so seit der neue aussenfühler installiert ist? Also muss die Pumpe jetzt immer auf Stufe drei laufen lassen und beide Thermostate auf fünf stehen bleiben damit es wärmer wird? Kann man das auch verstellen damit ich über die Thermostate etwas Spiel habe ?Das Thermostat der fbh habe ich auch noch nicht gefunden!

0

Was ist das? Wenn man genau hinsieht, ist es oben an dem schwarzen pin etwas nass!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BigLittle
03.02.2015, 22:54

Das ist ein automatischer Entlüfter, der getauscht werden sollte, da er nicht nur Luft raus lässt.

0

Was möchtest Du wissen?